Life Ball 2015: Der Countdown läuft

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren - Das Wetter spielt nicht so ganz mit

Am Samstag steigt der 23. Wiener Life Ball. Die Vorbereitungen für das Charity-Event laufen bereits auf Hochtouren, die Stargäste wie Charlize Theron, Carmen Electra, Dita von Teese, Kelly Osbourne oder Roseanne Barr scharren bereits in den Startlöchern. Einzig und allein das Wetter scheint einmal mehr nicht so ganz mitzuspielen.

von
THEMEN:
Modedesigner Jean Paul Gaultier während der PK zum Life Ball © Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Eine Nachbildung der Wiener Secession wird die Gäste des diesjährigen Life Balls am Rathausplatz erfreuen. Mit einem Gesamtdurchmesser von 29 Metern bildet sie das Herzstück der Bühne. Letzten Donnerstag wurde eine Kopie der berühmten goldenen Blätterkuppel am Rathausplatz angeliefert. "Es ist gelungen", zeigte sich Life Ball-Organisator Gery Keszler begeistert.

"Krauthappel" auf dem Rathausplatz

Die Kuppel mit einem Durchmesser von 14 Metern und einer Höhe von acht Metern war nicht nur bei der Realisierung eine besondere Herausforderung. Schwierig sei es gewesen, wie man "stilistisch diesen sogenannte Krauthappel der Secession für einen Life Ball" umsetzen kann, meinte Keszler. "Die Bühne ist in Wahrheit viel größer als die echte Secession." Für die Konstruktion der Kuppel, von den Wienern gern als "Krauthappel" tituliert, wurde eine eigene Folie verwendet, damit die Bühne bei Schlechtwetter auch trocken bleibt. "Und die Beschichtung der Goldblätter war eine echte Herausforderung", erklärte der Life Ball-Organisator. Durch das Spiegelgold werde die Kuppel am Abend bei der Eröffnung durch die Bühnenbeleuchtung einen "Disco-Kugel-Effekt" haben. Die Life Ball-Bühne ist dieses Jahr an drei Seiten offen und somit auf 270 Grad bespielbar.

Das Einheben der Kuppel auf die Bühnenkonstruktion im Rahmen der Aufbauarbeiten für den Life Ball
© APA/ROLAND SCHLAGER Die Aufbauarbeiten am Rathausplatz laufen bereits seit letzter Woche auf Hochtouren.

Nach dem Life Ball wird die Bühne jedoch nicht wie in den Jahren davor sofort in der Nacht abgebaut. Sie wird zentrales Element des European Song Contest-Village sein und damit zahlreichen Liveauftritten beim Public Viewing als Kulisse dienen. Keszler sucht jedes Jahr ein Motto, das einen "Tiefgang, eine Bedeutung" hat. "Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt", sagte er im APA-Gespräch. In diesem Jahr wird der Life Ball in Gold erstrahlen und sich ganz dem Wiener Secessions-Thema "Ver Sacrum" (lateinisch für "heiliger Frühling") widmen.

"Kalte Sophie" bringt eisige Temperaturen

Die Eisheiligen stellen sich heuer ziemlich pünktlich ein. Am Freitag, zur "kalten Sophie", ist es in ganz Österreich grau, nass und kühl. Die Temperaturen steigen tagsüber kaum, die Höchstwerte liegen nur mehr zwischen neun und 17 Grad. Im Westen schneit es sogar weit herunter, mit einer Schneefallgrenze zwischen 1.100 und 1.500 Meter.

Die freizügig gekleideten Besucher des Life Balls werden am Samstagabend wohl frösteln. Es bleibt laut ZAMG-Prognose bei kühlen zehn Grad, jedoch sollte der Abend immerhin trocken verlaufen.

Life ball
© APA/GEORG HOCHMUTH Dieses Jahr sollten sich die Life Ball Besucher lieber etwas wärmer anziehen...

Ringstraße teilweise gesperrt

Für die Abhaltung des Wiener Life Balls wird am Samstag die Ringstraße teilweise für den Verkehr gesperrt. Der ÖAMTC riet Autofahrern, am Abend den Bereich mit dem Pkw zu meiden und großräumig auszuweichen. "Staus werden nicht ausbleiben", hieß es in einer Aussendung.

Die Ringstraße wird zwischen Operngasse und Schottengasse von 16.00 bis 18.00 Uhr gesperrt, zwischen Schwarzenbergplatz und Schottengasse von 18.00 bis 21.30 Uhr und zwischen Operngasse und Schottengasse von 21.30 bis 24.00 Uhr. Zusätzlich ist laut ÖAMTC rund um Rathaus, Burgtheater und Parlament ab 18.00 Uhr mit Sperren zu rechnen.

Eine Ausweichmöglichkeit besteht über die Zweierlinie - Verbindung Schwarzenbergplatz - Universitätsstraße. Der ÖAMTC empfahl grundsätzlich, auf Öffis - am besten U-Bahn-Linien - umzusteigen. Die Straßenbahnlinien 1, 2, 71 und D werden ab 15.00 Uhr kurz geführt bzw. umgeleitet.

Kommentare

xillomirko melden

Ich habe nichts gegen Schwule oder Lesben, aber müssen sie sich so vulgär, präpotent und unappetitlich wie auf dem Life Ball in Szene setzen ???
Ich habe Mitleid für Aidskranke welche unschuldig infiziert wurden, aber nicht für solche , welche sich durch ihre ausschweifenden Sexualpraktiken angesteckt haben.

Nudlsupp melden

Sie müssen ja nicht hinschauen. Mir persönlich ist es lieber, daß wir Österreicher international durch Ereignisse in die Berichterstattung kommen, also mit Fritzls, Priklopils und fortlaufenden xenophoben Aussagen verschiedener rechtsgerichteter Politiker. Und unappetitiliches haben wir in diesem Land vieles mehr.

Seite 1 von 1