Der Garten der Lüste von

Der Auftakt des Life Ball 2014

Blütenmeer vor dem Rathaus. Stars zeigen sich begeistert vom Charity Event.

  • Gäste am Red Carpet des Life Balls 2014
    Bild 1 von 35 © Bild: APA/Georg Hochmuth

    Schillernde Kostüme am Red Carpet des 22. Life Balls

  • Gäste am Red Carpet des Life Balls 2014
    Bild 2 von 35 © Bild: APA/Georg Hochmuth

    Schillernde Kostüme am Red Carpet des 22. Life Balls

Exotische Blumen, sexy Spinnen, üppige Wiesen und lebende Scheibtruhen: Der "Garten der Lüste" am Samstag am Wiener Rathausplatz machte seinem Namen alle Ehre. "Die Schönheit ist überwältigend, ich werde allen davon erzählen, die ich kenne", zollte selbst Star-Sänger Ricky Martin Respekt.

THEMEN:

Aber bereits zu Beginn des Festes wurde klar, dass der Abend trotz aller Weltstars Songcontest-Gewinnerin Conchita Wurst gehören würde. Schon bei ihrem Gang über den Roten Teppich brachen vor allem jugendliche Zaungäste in "Conchita, Conchita"-Chöre aus. Die Drag Queen spielte ihren Erfolg indes herunter. "Ein Statement alleine reicht nicht", sagte sie. Aber sie freue sich natürlich, mit ihrem Song "Rise Like A Phoenix" das Finale der Eröffnung sein zu dürfen.

Andere waren da weniger zurückhaltend. "Conchita ist einmalig, fantastisch, die Beste - dieses Styling! Ich liebe sie, sie ist die einzig Wahre", schwärmte Modeschöpfer Jean Paul Gaultier.

Auch die anderen Stars des Abends haben das Ambiente sichtlich genossen. "Ich habe so etwas noch nie gesehen. Ich war noch nie auf einem Kostüm-Ball", sagte Sängerin Christina Perri. Obwohl sie am Abend mit ihrem Hit "Human" auf der Bühne stand, war der Life Ball keinesfalls ein Arbeitstermin. "In Vivienne Westwood gekleidet hier zu sein, ist definitiv keine Arbeit", meinte sie.

Die Verkleidung der Gäste fand Perri ebenfalls toll. "Das Motto ist 'Garten der Lüste', da muss man seine sexy Seite zeigen." Bei Schauspielerin Marcia Cross weckte das heurige Motto indes sehr private Emotionen. "Meine Tochter heißt Eden, deshalb muss ich an sie denken."

Die Skandalnudeln des Balles machten dafür wieder ihrem Ruf alle Ehre. Courtney Love verweigerte wieder einmal als einziger Stargast Interviews und US-Schauspielerin Lindsay Lohan tauchte erst gar nicht auf. Ob sie überhaupt von ihrem Abendtermin gewusst hat, ist fraglich. Am Nachmittag ließ sie via dem Kurznachrichtendienst Twitter wissen, dass sie nun in London zum Joggen geht.

Ein voller Erfolg dürfte dafür die Auktion diverser Unikate auf der Aids Solidarity Gala gewesen sein. Das Original-Sujet des umstrittenen Life-Ball-Plakats von David LaChapelle sowie ein von dem Künstler designte Audi wurden um je mehr als 100.000 Euro versteigert. Ein Gemälde von Gottfried Helnwein wechselte für 70.000 Euro den Besitzer, und eine Expedition zum Nordpol war einem Abenteuerlustigen 25.000 Euro wert.

Kommentare