9 Tipps, was man für
Erfolg aufgeben muss

Erfolgreich sein - wem gefällt das nicht? Dennoch erkennen letztlich nur wenige, dass man dafür auch einiges opfern muss. Wir verraten, was dem Erfolg häufig im Weg steht.

von Karriere - 9 Tipps, was man für
Erfolg aufgeben muss © Bild: Getty/iStock/Marco Maccarini

1. Sich klein machen

Wenn man an sich zweifelt und sich schon in Gedanken kleiner macht als man ist, wird man seine Ziele nie erreichen. Deshalb sollte man sich zusammenreißen, die Ärmel hochkrempeln und alles dafür tun. Angst vor dem Versagen und letztendlich auch vor dem Erfolg hat noch nie jemandem geholfen.

2. Perfektionismus

Perfekt gibt es nicht. Je stärker man diesem Ideal nachjagt, umso schwieriger erreicht man es. Noch schlimmer ist es, auf perfekte Momente zu warten und dann erst nichts zu tun. Deshalb: Lieber anfangen und wenn etwas schief geht, dann beim nächsten Mal verbessern. Und so weiter.

3. Starre Denkweise

Wer sich immer in den gleichen Mustern bewegt, wird an seinem Zustand nur selten etwas verändern können, schon gar nicht ins Positive. Will man ein erfolgreiches Leben führen, sollte man sich aus dieser Komfortzone herausbewegen und möglichst oft etwas Neues ausprobieren. Erweitert man stetig seinen Horizont, wird es auch immer einfacher neuen Herausforderungen gewachsen zu sein.

4. Multitasking

Unzählige Dinge auf einmal erledigen? Das wird nicht gutgehen. Menschen, die behaupten das zu können, sind wie All-In-One-Geräte: Sie mögen vielleicht sogar alles können, beherrschen aber nichts wirklich gut. Besser ist es sich auf eine Sache zu konzentrieren und die dafür zu meistern.

5. Totale Kontrolle

Oft gibt es einfach zu viele Faktoren für das Gelingen einer Sache, als dass man sie beeinflussen könnte. Hat es nicht geklappt? Dann sollte man sich nicht ärgern, die Kontrolle über etwas verloren zu haben, worauf man keinen Einfluss hat. Wirklich kontrollieren kann man nämlich nur sich selbst. Und damit den Vorsatz, beim nächsten Mal aus möglichen Fehlern gelernt zu haben.

6. Entschuldigungen finden

Es macht überhaupt keinen Sinn, Misserfolg auf andere abzuwälzen und letztendlich Entschuldigungen dafür zu finden. Erfolgreiche Menschen wissen, dass sie ihr Leben selbst in der Hand haben und übernehmen dafür auch gerne die Verantwortung.

7. Uneingeschränkte Zustimmung

Wer ständig "Ja" und "Amen" zu allem sagt, der wird vor allem eines: aufgehalten! Wer smart genug ist, zu gegebener Situation ein "Nein" zu erwägen, macht sich möglicherweise weniger Freunde, kommt aber schneller dorthin, wo er eigentlich hin wollte.

8. Ungezügelter Medienkonsum

Wahlloses Internetsurfen, sinnbefreites Stöbern in sozialen Medien und auch Dauerberieselung über Netflix oder Amazon Prime kosten nicht nur viel Zeit. Diese Aktivitäten halten in der Regel auch meistens davon ab, seine eigentlichen Ziele zu verwirklichen. Außer natürlich, man hat sich eine dieser Aktivitäten explizit zum Ziel gemacht. Ob sich damit langfristiger Erfolg einstellt, mag an dieser Stelle allerdings bezweifelt werden.

9. Ungesunder Lebensstil

Es mag klischeehaft und abgedroschen sein, aber einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist inne. Deshalb sollte man darauf achten, dass man sich gut ernährt und regelmäßig Sport treibt. Zuviel Nikotin und Alkohol sollte man besser auch bleiben lassen.