Mit 37 Jahren von

Iker Casillas erlitt im Training Herzinfarkt

Spanischer Ex-Nationaltorhüter zwar im Krankenhaus, aber "stabil"

Iker Casillas © Bild: APA/EPA/JUANJO MARTIN

Der frühere spanische Fußball-Nationaltorhüter Iker Casillas hat am Mittwoch im Training einen Herzinfarkt erlitten. Das bestätigte sein aktueller Club FC Porto am Nachmittag in einer Stellungnahme. Demnach befinde sich der 37-Jährige derzeit zwar im Krankenhaus, aber nicht in Lebensgefahr.

"Iker Casillas hat während des Trainings am Mittwoch eine akute Herzattacke erlitten", hieß es in der Porto-Stellungnahme. Das Training sei schnell angehalten worden, um eine medizinische Versorgung zu gewährlisten. "Casillas ist okay, stabil, und das Herzproblem ist behoben worden."

Wie lange Pause dauert, unklar

Wie lange Casillas mit dem Fußball aussetzen muss, war vorerst nicht bekannt. Der frühere Welt- und Europameister hatte seinen auslaufenden Vertrag beim FC Porto erst Mitte März um ein Jahr verlängert. Casillas spielt seit 2015 für die Portugiesen, am Freitag im Ligaspiel gegen Rio Ave (2:2) stand er noch im Tor. Laut portugiesischen Medienberichten soll im Krankenhaus eine Herzkatheter-Untersuchung durchgeführt worden sein.

Casillas wird am 20. Mai 38 Jahre alt. Er ist einer der erfolgreichsten Tormänner der Geschichte. Mit dem Nationalteam wurde der 167-fache Internationale 2010 Weltmeister sowie 2008 und 2012 Europameister. Außerdem gewann der - an Einsätzen gemessen - Champions-League-Rekordspieler mit Real Madrid unter anderem dreimal die Champions League und fünfmal die Meisterschaft. Von 2008 bis 2012 wurde der zweifache Familienvater ohne Unterbrechung zum "Welttorhüter des Jahres" gewählt.

Kommentare