Causa Bawag von

Luxusurlaub statt Häf'n

Ex-Generaldirektor Zwettler vom Gericht als "vollzugsuntauglich" eingestuft. Aber ...

  • Bild 1 von 3 © Bild: Privat

    Ex-BAWAG-Generaldirektor Johann Zwettler wird aus gesundheitlichen Gründen als vorübergehend vollzugsuntauglich eingestuft. Diese Bilder sagen allerdings etwas anderes aus.

  • Bild 2 von 3 © Bild: Privat

    Im Luxus-Urlaub in Italien scheint es ihm ziemlich gut zu gehen.

Johann Zwettler, einst Generaldirektor der Bawag, wurde im Prozess zur Bawag-Affäre zu fünf Jahren Haft verurteilt. Im Dezember des Vorjahres musste sich auch der Oberste Gerichtshof mit dem Fall befassen: Dabei wurde die von der ersten Instanz gegen Zwettler ausgesprochene Dauer der Haftstrafe bestätigt - während bei den meisten anderen Angeklagten die Urteile aufgehoben wurden.

Einzig: Johann Zwettler musste nie in Haft. Im Mai 2011 wurde bekannt, dass er haftunfähig sei. Sein Anwalt hatte zuvor einen Antrag auf "Vollzugsuntauglichkeit“ gestellt, das Gericht hatte daraufhin zwei Sachverständige aus den Bereichen Orthopädie und Neurologie bestellt. Deren Gutachten bescheinigen Zwettler nun, gesundheitlich schwer angeschlagen zu sein. Deshalb wurde der 70-Jährige als vorübergehend vollzugsuntauglich eingestuft, wie Christian Gneist, der Sprecher des Wiener Straflandesgerichts, heute bekannt gab. Endgültig ist diese Entscheidung nicht, im Jänner 2012 muss sich der 70-Jährige einer Nachkontrolle unterziehen.

Luxusurlaub in Amalfi
Umso mehr erstaunt folgende Sichtung im Flieger von Wien nach Neapel am Samstag, 1. Oktober: An Bord befand sich Exbanker Zwettler, der am 27. September seinen 70. Geburtstag gefeiert hatte. Schon damals war aus seinem Umfeld zu hören, dass ein Italienurlaub anstehe. Am 2. Oktober 2011 wurde der haftunfähige Banker dann im Luxushotel "Il San Pietro di Positano“ gesichtet - und auch gleich fotografiert.

Das "San Pietro“ ist ein Fünf-Sterne-plus-Hotel an der Amalfiküste und gilt als die Nobelunterkunft schlechthin. Das Luxushotel, Mitglied der noblen Vereinigung "Relais & Châteaux“, kann sich jedenfalls nicht jeder leisten. Das günstigste Zimmer (25 bis 30 Quadratmeter) kostet schlappe 550 Euro pro Nacht, Zimmer mit Terrasse und Meerblick schlagen mit wohlfeilen 1.450 Euro pro Nacht zu Buche. Die exklusive Anlage verfügt über eine atemberaubende Terrasse, die zum Teil in den Fels geschlagen wurde, einen großzügigen Pool, einen eigenen Tennisplatz, zwei Luxusrestaurants und bietet Fahrten mit dem eigenen Motorboot an. Einen detaillierten Überblick über die Annehmlichkeiten verschafft die Webpage www.ilsanpietro.it.

Günstig ist die Angelegenheit in keinem Fall: Schon der Konsum eines einzigen Campari-Soda kostet 13,50 Euro.

Wie haftunfähig ist Zwettler?
Der krankheitsbedingt von Haft verschonte Ex-Banker erweckte während seines Urlaubs keineswegs den Eindruck bemitleidenswerter Vollzugsunfähigkeit: In Badehose und Bademantel genoss er die Annehmlichkeiten des "Il San Pietro“ in vollen Zügen - sehr zum Ärger anderer anwesender Österreicher, die Zwettlers Vorgeschichte kannten.

Kommentare

Verrat Wenn ich kleiner Arsch , meine Schulden nicht bezahlen kann , ist mein Haus ,Auto und damit meine Alte auch futsch .
In Häfn muss ich sowieso weil ich beim Spar ne Wurstsemmel geklaut habe damit i net Verhunger
und an meiner Lungenentzündung die ich mir unter der Brücke aufgerissen hab ,. krepier ich elendig in
der Sanitätsstation im Häfn.
Danke Österreich für deine Soziale Rechtseinstellung .

King_Salomon melden

no geh der arme alte Mann arbeitet hart an der Aufrechterhaltung seiner angeschlagenen Gesundheit. Er bleibt dazu noch nahe am Volzug, fliegt nicht nach Südamerika sonder Urlaubt wie viele andere Ösis in Italien. Er kann doch nicht in einer kleinen Pension absteigen, da bekommt er doch keinen Campari. Also so was aber auch schon. Wer gönnt einem alten Mann und Mindestrentner nicht auch mal gerne einen kleinen Gesundheitstrip zur Wiederherstellung der Gesundheit. Dient doch alles nur dazu, wieder haftfähig zu werden. Ihr versteht das ales nicht, Ihr alle seid doch bloss lauter Kleingeister. Zwettler war niemals kriminell, er wurde doch nur von den bösen Medien dazu gemacht und unschuldig verurteilt. Die Justiz - nein die ist gerecht und auf beiden Augen blind.

melden

Re: no geh Sie haben Recht. Die Wahrheit finden Sie im neuen, ungewöhnlichen BAWAG-Buch "Man kann auch zeimal sterben", Untertitel "Die BAWAG, ein Gericht und die Hintergründe". Medienverlag, Graz.
Herbert-Ernst Neusiedler

Kontoprüfung wenn die Justiz Sache mit der Haftunfähigkeit nachgehen würde, müssten sie die Konten der Begutachter überprüfen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche eute die Luxusurlaub und um 1/2 3 uhr früh in Bar´s tanzen können, haftunfähig sind. Aber das interessiert ja niemand. Ich würde Gutachter aus dem Ausland nehmen, die keine Möglichkeiten haben, vorher mit den Anwälten der angeblich Haftunfähigen Kontakt aufzunehemen. Dann würden die Gutachten anders ausfallen und diese Herren schön ihre Strafe absitzen. Aber mit Geld kann man ja in unsrem Staat alles erreichen.

wer Geld hat kann sich die Gesetzte biegen wie er es braucht - Österreich eben - Aber wenn ein "Kleiner" irgendwo reinrutscht und wirklich nichts dafür kann, geht er in den Bau wenn er kein Geld mehr hat !! da sollte was geändert werden "Das gleiche Recht für jeden Bürger" egal ob er ein Politiker, ein Promi, einer mit an Titel oder ein Müllmann ist, ich sag vorm Spiegel ohne Kleidung schaut eher der Müllmann besser aus (weil er körperlich was tut) aber ansonsten sind alle GLEICH wie Sie auch vor dem Gesetzt gleich sein SOLLTEN

melden

Haftunfähigkeit gehört aufgehoben werden Die Herren Zwettler und Elsner sind haftunfähig, weil Sie sonst androhen die Politiker und Mitwisser wie die FMA auffliegen zu lassen. Aber die sollen doch als Kriminelle ( Gewerkschaftsgelder in Milliardenhöhe in die Karibik? verschoben) in den Häfn und dort auspacken. Dass der Gefängnisaufenthalt nicht gerade gesundheitsfördernd ist, weiss man spätestensr seit Proksch. Der hatte aber keine politischen Mittäter.Wenn es hier keine Gerechtigkeit gibt wird das Vertrauen in die Justiz und Politik noch mehr sinken. und immer mehr Verbrecher werden angezogen werden.
Zwettler sollte froh sein, dass die Lynchjustiz schon abgeschafft sind.
Guten Morgen Österreich

King_Salomon melden

Re: Haftunfähigkeit gehört aufgehoben werden wer sagt das? das Volk ist noch nicht zornig genug, aber Gedud, das kommt schon noch. Grassers und Co werden ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.

Millionen und Milliarden an Schmiergeldern... alles samt die in diesem Korruptionssumpf verwickelt sind,dürfen das ergaunerte Geld nicht behalten!!!
Es gehört dem Staat und das sind WIR, die Bürger Österreichs!!!
Würden unsere Herren und Damen aus der Regierung (unser Vertreter haha ) nur einmal diese Äusserungen aus dem Volk, lesen und dabei nachdenken... sie müssten sich so sehr schämen, das sie sofort alle ihre Ämter ohne Ansprüche auf Pensionen oder anderen etwaigen Geldleistungen, niederlegen um dann ganz NEU und ohne all diesem Schrott und Betrug, zu beginnen, diese Volk - Österreich - glaub-würdig zu vertreten.

Na ja,ich hab mir sagen lassen, wenn es zu einer (spirituellen) ausgleichenden Gerechtigkeit kommt,dann bekommt der gute Herr entweder fürchterlich juckende Ekzeme am Hinterteil und gleichzeitig fallen ihm die Fingernägel ab,so das er sich nicht kratzen kann,oder er wird inkontinent und braucht jeden Tag einige Auffang/Aufsaug-Windelhosen und muss sich von einem Zivildiener die hintere Körperritze auswischen lassen.
Am besten wär`s er bekommt alles zusammen,dann hät er a riesen Freud,und i ah :o) +g*rofl*

melden

EINE 63 JÄHRIGE Ladendiebin wurde in der Steiermark festgenommen. Der nachgewiesene Schaden liegt bei 33tsd Euro. Die Frau wurde in die Justizanstalt Leoben überstellt. Bei Zwettler, Flöttl, Strasser, Westenthaler, Scheuch, Maischberger, Grasser usw. hilft der Staatsanwalt.
Alle sind gleich solange dieses ÖVP Pa***gewählt wird.

auer47 melden

Re: EINE 63 JÄHRIGE Zwettler, Flöttl sind SPÖ-Hochadel, Westenthaler, Scheuch, Maischberger sind und waren blau,orange,braun. Grasser war Chamäleon, Strasser einziger echter Schwarzer unter den genannten sieben. ,

melden

Re: EINE 63 JÄHRIGE danke auer47, du hast das gut auf den Punkt gebracht ;-) wollte auch schon loslegen. aber der Tehelrad ist ein echter Insider, so sieht das aus.

demokrat-1 melden

Re: EINE 63 JÄHRIGE Ich kann Dir dabei nur recht geben. Unser Rechtssystem hilft den großen Gaunern, die den Staat und somit das Volk bestehlen - die Summen müssen nur groß genug sein und man muß zur sogenannten "ehrenwerten Wiener Gesellschaft" gehören - Maffia läßt grüßen und selbst diese könnte von diesen Herren noch manches lernen.

Es ist unverständlich, dass unsere Gerichte solche gekauften Gutachten berücksichtigt und damit zu Mittätern werden - jeder kleine Rechtsbrecher kann noch so krank sein und muß trotzdem in den Knast - die großen Gauner fahren stattdessen trotzt Verurteilung in den vom Gericht geneh- migten Urlaub.

Soll im Gefängniss verrrecken Ich bin normalerweise jemand der versucht sich sehr gepflegt auszudrücken und den Respekt wahrt - aber schön langsam hab ich die Schnauze von unserem Korupptions und Freunderlwirschafts Sumpf satt.
Er soll für das was er getan hat bezahlen - als es im "noch gut ging" genoss er sein Geld das er gestohlen hat und jetzt weil er krank ist kann man den armen Multimillinär ja nicht einsperre - er soll im Gefängniss verrecken!!!
Und der Staat muss langsam aufpassen und alle Sumpfgeschwüre die dazugehören und sich gegenseitig die Taschen füllen - in der letzten Zeit habe ich aus vieler Münder das Wort Revolution gehört!!
Es lebe die Revolution - wir Tiroler wissen uns zu wehren - da Ander hoz uns zoag wias geat!!!

christian95 melden

So funktioniert unsere \"unabhängige\" Justiz! Hätte er als Portier € 2.000 entwendet bekäme er weder Haftverschonung noch könnte er sich so einen Luxusurlaub leisten.

Rollerfahrer melden

Re: So funktioniert unsere \\ welche unabhängige Justiz ??
weisungsgebundene Justiz !!

Seite 1 von 2