Ex-Eheleute von

Cathy tritt gegen
Richard Lugner nach

Zusammen mit ihrer Tochter Leonie macht sie sich über ihren Ex-Mann lustig

Cathy und Richard Lugner © Bild: imago/K.Piles

Seit November 2016 sind Cathy und Richard Lugner geschiedene Leute. Ganz abgeschlossen scheint die 27-Jährige mit ihrem Ex jedoch noch nicht zu haben, denn in einem Interview macht sie sich zusammen mit ihrer Tochter Leonie über den Baulöwen lustig. Was hält Mörtel davon?

THEMEN:

Nach der Trennung ist Cathy mit ihrer Tochter Leonie in eine Dreizimmerwohnung in Deutschland gezogen. Hin und wieder denken die beiden noch an die Zeit in Lugners Wiener Villa zurück - und können heute nur noch lachen. Leonie erinnert sich im Interview mit "Promiflash" an Aussagen ihres Ex-Stiefvaters. "Wos soll denn des? Host nu olle beinaunda?", äfft sie den 84-Jährigen nach.

"Manchmal war es schon witzig, aber am Schluss war es echt anstrengend", erinnert sich Cathy an die Zeit als Frau Lugner zurück. An seiner Stieftochter hätte er nur anfangs Interesse gezeigt, dies sei aber rasch abgeflaut, meint sie heute. Alle anderen Sachen seien wichtiger gewesen als Leonie.

»Ich hätte Leonie durchaus als Tochter angenommen, aber Cathy hat mich nicht an sie herangelassen«

Und was sagt Richard Lugner dazu? Er hat das Video selbst noch nicht gesehen, wurde aber von seiner Ex-Freundin Nina "Bambi" Bruckner, mit der er sich noch immer gut versteht und in letzter Zeit wieder öfter auf die Häuser zieht, darauf aufmerksam gemacht. Die Sache mit Leonie sieht er völlig anders. "Ich hätte Leonie durchaus als Tochter angenommen, aber Cathy hat mich nicht an sie herangelassen", erklärt der Baumeister gegenüber news.at.

Dass seine Ex-Frau fast ein Jahr nach der Scheidung noch immer öffentlich gegen ihn nachtritt, kratzt ihn wenig. Das Ex-Playmate solle ihm aber eher dankbar sein, denn immerhin habe sie sich durch die Ehe mit ihm "finanziell saniert", meint Mörtel.