Filmplakat zum Kino-Finale der Twilight-Saga - "Breaking Dawn".
© Concorde Film Bild: Concorde Film

Vom Morgengrauen bis(s) zum Ende der Nacht

Die "Twilight"-Filmserie basiert auf den Romanen von Melissa Rosenberg. Insgesamt fünf Kinofilme wurden in Anlehnung an die Bücher "Twilight", "New Moon", "Eclipse" und "Breaking Dawn" gedreht. Der letzte Band der Roman-Serie wurde für die Filmversion auf zwei Teile gesplittet. Kristen Stewart als Isabella "Bella" Swan und Robert Pattinson als Vampir Edward Cullen sind die Hauptdarsteller der weltberühmten Filmserie.

Mehr zum Thema

Himbeere

"Twilight" stinkt ab

Staubt 7 Spottpreise ab. Trophäe an Kristen Stewart für übelste Hauptdarstellerin.

Spott für Hollywoods schlechteste Filme: Einen Tag vor der Oscar-Gala hat das "Twilight"-Finale sieben Himbeeren-Trophäen erhalten, darunter als schlechtester Film. Kristen Stewart bekam die Goldenen Himbeere als übelste Hauptdarstellerin, Taylor Lautner für seine Nebenrolle in "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2". Die Regie-Trophäe ging an Bill Condon.

Kristen Stewart

"Goldene Himbeere"

"Twilight" gedemütigt!

Schlecht, schlechter, "Breaking Dawn"? - 11 Nominierungen für Schmähpreis

Den "Twilight"-Stars Kristen Stewart (22) und Robert Pattinson (26) droht die "Goldene Himbeere" für einen besonders schlechten Filmauftritt. Insgesamt bekam der Streifen "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2" gleich elf Nominierungen für die Schmähpreise ab, unter anderem für den schlechtesten Film und die schlechtesten Haupt- und Nebendarsteller. Die "Gewinner" der unbeliebten Auszeichnung werden am 23. Februar in Hollywood vorgestellt, einen Tag vor der Oscar-Gala.

Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson bei der deutschen Premiere des "Twilight"-Finales "Breaking Dawn".

Twilight - Breaking Dawn 2

Vampir-Köpfe rollen

Das große Finale der Saga schafft es gleichzeitig zu langweilen und zu überraschen

Das Warten hat – zur Freude beider Lager – ein Ende. „Twilight“-Fans freuen sich über das lang ersehnte Vampir-Finale, das nun in den Kinos startet und der Rest ist glücklich, dass es vorbei ist. „Breaking Dawn – Teil 2“ bricht in Sachen Box Office-Zahlen bereits alle Rekorde. Doch kann das große Finale halten, was die Zahlen versprechen? Die Frage kann mit einem klaren „Jein“ beantwortet werden.

Szene aus "Breaking Dawn Teil 2"

Breaking Dawn - Teil 2

Twilight bricht Rekorde

Alle vier Vorgängerfilme wurden bereits am ersten Abend übertrumpft

Kreischkonzert in Berlin, Zuschauerrekord in den USA: Der letzte Teil der Fantasy-Saga, "Breaking Dawn", hat am Wochenende Hunderttausende Fans begeistert. Zum Kinostart in den USA spielte "Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)" am ersten Abend gleich 30,4 Millionen Dollar (rund 23,9 Millionen Euro) ein und übertrumpfte damit alle vier Vorgänger-Filme, wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtete.

Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson

Twilight - Breaking Dawn 2

Stars in Berlin

USA: "Bis(s) zum Ende der Nacht" spielte in Nacht auf Freitag 30,4 Mio. Dollar ein

Mit ihrem letzten Auftritt haben die "Twilight"-Vampire einen US-Rekord für die Fantasy-Saga aufgestellt. Beim Mitternachts-Debüt in den USA spielte "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)" in der Nacht auf Freitag 30,4 Millionen Dollar (23,85 Mio. Euro) ein. Damit hat der fünfte Film alle seine Vorgänger übertrumpft.

Premiere des letzten Teils der Twilight-Saga

Seite 1 von 4