Wien von

Taxifahren wird teurer

Ab Samstag erhöhen sich die Preise um etwa zehn Prozent - neue Grundtaxe 3,80 Euro

Taxis in Wien. © Bild: APA/Georg Hochmuth

Wer diesen Samstag mit dem Taxi vom Theater oder vom Christkindlmarkt nach Hause fahren will, könnte eine Überraschung erleben, die Wiener Taxi-Innung erhöht nämlich spürbar die Preise. So steigt die Grundtaxe zum Beispiel von 2,50 auf 3,80 Euro - in der Nacht sogar auf 4,30 - und auch die telefonische Taxibestellung wird deutlich teurer.

Mit 2,80 Euro schlägt sich ein Anruf in der Zentrale künftig zu Buche, wer also in Zukunft nach 22 Uhr telefonisch ein Fahrzeug bestellt, legt saftige 7,10 Euro ab, bevor sich auch nur die Türen geschlossen haben.

Es gibt allerdings auch eine gute Nachricht: Kürzest-Fahrten werden sogar etwas billiger. Während der Taxameter derzeit nämlich nach 150 Metern zu arbeiten beginnt, verlängert sich diese Strecke auf 860 Meter. Fahrten bis zu dieser Entfernung kosten also nur den Grundpreis.

Taxameter springt schneller um

Ab dieser Entfernung steigt der Preis wie gehabt in 20 Cent-Sprüngen, die Strecke zwischen den einzelnen Sprüngen verringert sich jedoch etwas. Alles in allem soll sich eine Fahrt von fünf Kilometern mit ca. 12 statt wie bislang 11 Euro zu Buche schlagen.

Begründet wird die Preiserhöhung mit gestiegenen Treibstoffpreisen. Diesel hätte sich innerhalb der vergangenen beiden Jahre um etwa 23 Prozent verteuert, sagte der Obmann der Taxiinnung, Christian Gerzabek, zu Radio Wien.

Kommentare

naja seit die Wienerlinien auch Nachts fahren wird es immer schwieriger für die Taxier... Da muss man schon die Preise anziehen um mehr Fahrgäste zu bekommen..... oder hab ich da jetzt was falsch verstanden....

mundl66 melden

2,50 + 10 % = 3,80
gottseidank bin lestageniger im Rechnen sunst warat i jetzt has....

melden

der Artikel liest sich wie die Titelmelodie von Pippi Langstrumpf.....

Seite 1 von 1