Fitness-Tipp von

Nie ohne meine Mütze

Volker Piesczek © Bild: Matt Observe/News

Selbst wenn es heiß hergeht, sollten Sie darauf nie verzichten, andernfalls könnten Sie sich eine Infektion einhandeln. Wenn es um Gesundheit geht, ist kein Platz für Eitelkeiten, die Haube ist ein absolutes Muss beim Sport im Winter. Rund 40 Prozent der Körperwärme gehen nämlich über den Kopf verloren. Bewegung stärkt zwar bekanntlich das Immunsystem, aber nach einer intensiveren Einheit sind unsere Abwehrkräfte für ein Zeitfenster von 72 Stunden besonders geschwächt. So banal es klingt, aber mit nassem Haar nach dem Sport ins Freie oder trotz Dusche nachschwitzend zum nächsten Termin ist ein absolutes No-Go.

Als Faustregel gilt: Sowohl während des Sports, aber auch danach darf Ihnen nie kalt werden. Die richtige Kleidung kann diesbezüglich sehr hilfreich sein. Und wenn Sie die Grippe doch erwischt? Auch dafür gibt es eine Grundregel. Nach einer schweren Verkühlung bzw. einer Grippe sollten Sie erst 14 Tage nach Ihrer Genesung wieder langsam ins Training einsteigen. Walken, ganz langsames Laufen oder Radfahren sind das höchste der Gefühle. Anstrengungen sind dabei zu vermeiden, andernfalls riskieren Sie eine Herzmuskelentzündung. Ich hoffe, meine Tipps bringen Sie gesund und sportlich durch den Winter. Ich selbst habe mich leider nicht ganz daran gehalten und darf Ihnen nun vom Krankenbett aus viel Spaß beim Sport wünschen. Hätte ich doch nur die verdammte Haube aufgesetzt