Smartphones von

Warum nicht mal
Schwarz-Weiß?!

Eine neue Perspektive für jedes Handy: So einfach lässt es sich aktivieren

Smartphones - Warum nicht mal
Schwarz-Weiß?! © Bild: iStockPhoto/FrankRamspott

Das Handy zerstückelt unseren Alltag: Im Schnitt schauen wir 88 Mal täglich auf unser digitales "Helferlein". Mit Hilfe hat das oft nur noch wenig zu tun, eher mit einem Ritual. Ein ganz simpler Trick, den (fast) jedes Handy beherrscht, soll dieses Ritual durchbrechen: Man stellt den Bildschirm einfach auf Schwarz-Weiß. Und so einfach geht's.

Die Psychologie dahinter ist einfach nachvollziehbar: Eine monochrome Darstellung bietet dem menschlichen Gehirn weniger Anreize. Besonders das Entfernen der Farbe Rot soll kurz- bis mittelfristig das Bedürfnis senken, ständig Bestätigungen und "Belohnungen" auf dem Bildschirm nachzujagen. Langweiliges Layout als Mittel gegen Handy-Sucht.

Empfindet man keinen Drang, sein Handyverhalten maßzuregeln, kann man es auch einfach so mal ausprobieren. Die reduzierte Optik hat durchaus das Zeug dazu, in die Kategorie "hip" und "edgy" zu fallen. Grundsätzlich ist fast jedes Smartphone dafür geeignet, es gibt nur ganz wenige Ausnahmen. In manchen Fällen weichen untenstehende Beschreibungen möglicherweise nur ganz leicht ab.

So klappt es unter Android

  • "Einstellungen" öffnen
  • Unter "System" klickt man so oft auf "Buildnummer" (7x), bis sich "Entwickleroptionen" freischalten
  • Unter der Menü-Überschrift "Hardwarebeschleunigtes Rendering" gibt es die Option "Farbraum simulieren", die man anwählt
  • Dort gibt es schließlich den Punkt "Achromasie" (oder "Farbenblindheit"), der aktiviert werden muss. Fertig!

So klappt es unter iOS

  • "Einstellungen" öffnen
  • Unter "Allgemein" den Punkt "Bedienungshilfen" anwählen
  • Hinter den "Display-Anpassungen" aktiviert man den "Farbfilter"
  • Dort lassen sich unterschiedliche Farben ausblenden, die gesuchte Option nennt sich "Graustufen"