Neo-Papa von

Vaterfreuden für Rubin Okotie

Persönlicher Neuzugang für den Teamstürmer: Söhnchen Tiamo Romero ist da

Okotie © Bild: APA/Jäger

Es war eine bewegende Woche für Rubin Okotie. Der heimische Kicker feierte am Montag sein Comeback ins Nationalteam, doch wohl noch wichtiger für den 27-Jährigen ist wohl die Geburt seines Sohnes. Tiamo Romero kam am Dienstagabend zur Welt.

Rubin Okotie ist wieder da – und wie. Sowohl fußballerisch als auch privat scheint es für den 27-Jährigen nun zu laufen. Erst das Team-Comeback beim 1:1-Remis gegen Schweden am Montag, am Dienstag dann ein bewegender Moment im Leben des Fußball-Profis: Seine Verlobte Vanessa brachte den ersten gemeinsamen Sohn zur Welt.

Muskelverletzung

Um 22.53 Uhr kam Tiamo Romero einen Tag zu Früh zur Welt. Er war 51 Zentimeter groß und wog 3590 Gramm, wie "tz.de" berichtet. Kind sowie Mutter sind wohlauf. Einzig eine Muskelverletzung könnte einem weiteren positiven Ereignis des Kickers beim Spiel am Sonntag im Dress von 1860 München gegen St. Pauli noch einen Strich durch die Rechnung machen. Doch vermutlich wären ein paar Stunden mehr bei seinem Söhnchen Tiamo Romero nicht so tragisch für den Kicker.

Kommentare