Red Bull will Dosenabsatz bis 2010 ver-
doppeln: Von 3 Milliarden auf 6 Milliarden

Red Bull derzeit in mehr als 130 Ländern aktiv Börsengang weiterhin kein Thema für Mateschitz

Red Bull will Dosenabsatz bis 2010 ver-
doppeln: Von 3 Milliarden auf 6 Milliarden

Der Salzburger Energy-Drink-Hersteller Red Bull will den Dosenabsatz von 3,038 Milliarden 2006 bis 2010 auf knapp sechs Milliarden steigern, sagte Unternehmenschef Dietrich Mateschitz in einem Interview. Der Red-Bull-Konzern feiert am 1. April seinen 20. Geburtstag.

Red Bull ist derzeit in mehr als 130 Ländern aktiv. "Es fehlen uns noch ungefähr fünf oder sechs große Märkte, die wir gerade mit Erfolg erschließen", nämlich Indien, China, Japan, Korea und Pakistan, berichtete Mateschitz. In den USA habe Red Bull 2006 knapp 1,3 Milliarden Dosen verkauft, was einer Steigerung von 30 Prozent entspricht. Frankreich, wo Red Bull noch immer verboten ist, sei "der Beweis dafür, dass man selbst in einem Rechtsstaat keine Garantie hat, Recht zu bekommen, wenn man im Recht ist".

Ein Börsegang sei für Red Bull weiterhin kein Thema, da das Unternehmen weder einen Finanzbedarf habe noch die Gesellschafter Intentionen hätten, "Vorteile aus einem Börsengang zu ziehen, die sonst so sehr beliebt sind." Auch eine Veräußerung des Unternehmens ist für Mateschitz "nicht einmal ansatzweise verlockend".

(apa/red)