ÖBB-Personenverkehr mit neuer Spitze:
Birgit Wagner und Georg Lauber bestellt

Wagner wird neuen Posten ab dem 1. April besetzen Georg Lauber wurde 2010 von ÖBB-Chef Kern geholt

Der Führungswechsel beim Personenverkehr der ÖBB ist vollzogen: Mit Birgit Wagner und Georg Lauber wurden am Donnerstag zwei neue Vorstände für die ÖBB-Personenverkehrs AG bestellt. Wagner, bisherige Geschäftsführerin der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH, wird per 1. April die Marktagenden im Personenverkehr übernehmen. Der interimistische Finanzvorstand Lauber wurde nun auch offiziell ernannt.

ÖBB-Personenverkehr mit neuer Spitze:
Birgit Wagner und Georg Lauber bestellt © Bild: APA/ÖBB

Wagner (39) und Lauber (35) wurden aus fünf Bewerbern auf der Short-List als beste Kandidaten bewertet. Der Holding-Aufsichtsrat habe sich den Vorschlägen angeschlossen und die beiden Kandidaten bestellt. Die beiden Vorstände seien gleichberechtigt, so die ÖBB.

Birgit Wagner war bisher für die "kundenorientierte Führung" der 1.260 ÖBB-Bahnhöfe zuständig. Davor war sie von 2000 bis 2008 bei der Telekom Austria als Leiterin des kaufmännischen Immobilienmanagements tätig, und vor diesem Engagement als Manager Real Estate Internal Services bei Nokia Austria.

Georg Lauber wurde von ÖBB-Chef Christian Kern vom Verbund geholt und startete im Juli 2010 als Leiter Strategie und Unternehmensentwicklung in der ÖBB-Holding. Zuvor war er beim Verbund Konzern, zuletzt fünf Jahre als Geschäftsführer der Verbund-Internationale GmbH, wo er für den Auf- und Ausbau des Auslandsgeschäftes verantwortlich war.

Lutter ging aus „persönlichen Gründen“
Das Aus für die bisherige Vorstandssprecherin der ÖBB-Personenverkehr AG, Gabriele Lutter, war Ende Jänner gekommen. Sie gehe aus "persönlichen Gründen" und wolle sich beruflich verändern, so die Bahn. Lutter war wegen des massiv kritisierten Winterfahrplans und der Aufregung über die neuen Ticketregelungen unter Druck geraten.

(apa/red)