Nicht nur die Post bringt allen was: RS-
Zustellservice liefert Briefe in Vorarlberg

Beliefert werden 5 Gemeinden in Kummenbergregion Post sucht für Billig-Tochter Feibra um Brieflizenz an

Nicht nur die Post bringt allen was: RS-
Zustellservice liefert Briefe in Vorarlberg © Bild: dpa/Falko

Nach dem Fall des Postmonopols bekommt die Post ihren ersten Konkurrenten: Die Firma "RS-Zustellservice" des Vorarlbergers Rudolf Sommer ist der erste offizielle Brieflogistiker neben der Post AG. Sommer habe laut Medienberichten im Jänner die entsprechende Konzession "für die gewerbsmäßige Beförderung von Briefsendungen für Dritte bis zu einem Gewicht von 50 Gramm erhalten“. Der "RS-Zustellservice" hat Zugang zu rund 17.000 Haushalten in fünf Gemeinden, an eine Expansion ist vorerst nicht gedacht.

"RS-Zustellservice" betreibt sein Geschäft in der Vorarlberger Kummenbergregion. Laut Sommer sind in seinem Unternehmen mit Sitz in Hohenems elf Mitarbeiter beschäftigt. "Wir sind schon seit 2004 im Bereich Post-Logistik tätig", erklärte der Firmenchef gegenüber dem "WirtschaftsBlatt“. Nun wolle man in einem nächsten Schritt verstärkt Unternehmen in der Region ansprechen.

Die Post hatte in der vergangenen Woche angekündigt, für ihre Billig-Tochter Feibra um eine Brieflizenz anzusuchen. Man hofft, dass Feibra bis zum Sommer technisch so weit ist, die bisher durch das Postmonopol geschützten Briefe unter 50 Gramm zustellen zu können.

(apa/red)