Aromatisch und schnell von

Indisch kochen mit Karen Webb

Von Samosas bis Lassi: "Leute heute"-Moderatorin verrät ihre Familienrezepte

Karen Webb © Bild: Südwest Verlag/Christian M. Weiss

Karen Webb kennen Society-Interessierte aus der ZDF-Sendung "Leute heute". Nun zeigt die Moderatorin auch Privates von sich. In ihrem Kochbuch "Heute gibt's indisch!" verrät sie ihre Familienrezepte.

THEMEN:

Karen Webb ist ganz schön international aufgewachsen. Als Tochter einer Bayerin und eines Inders kam sie in London zur Welt und verbrachte dort ihre ersten Lebensjahre. Ihre indische Tante kümmerte sich um Webb (sowie um fünf Cousins und Cousinnen), während die Eltern bei der Arbeit waren. "Da in Indien auch morgens warm gegessen wird, stand Ellen, so hieß sie, meistens schon früh am Herd, putzte Gemüse und backte Brot. Ich habe also bereits in der Babywiege die Düfte der indischen Küche aufsaugen können", gerät die Moderatorin bei Gedanken an ihre Kindheit ins Schwärmen.

Mehr als nur Essen

Schon früh lernte sie, dass das gemeinsame Essen bei indischen Familien eine große Rolle spielt. "Es ist mehr als nur Nahrungsaufnahme, sondern Geselligkeit und Unterhaltung, Wärme und Zusammenhalt. Es vermittelte mir Urvertrauen!" Auch nach dem Umzug nach Deutschland blieben indische Speisen für Webb mit vielen positiven Erinnerungen verbunden. Und auch wenn es mit ihrem stressigen Fernsehjob und durch die mitteleuropäische Mentalität seltener zu solch großen Essensrunden wie in London kommt, versucht sie doch die damals vermittelten Werte zu bewahren - und diese auch weiterzugeben.

Mit der Mama am Herd

Zusammen mit ihrer Mutter Mia hat Karen Webb deshalb ihr Kochbuch "Heute gibt's indisch!" geschrieben. Sie kontaktierten die Verwandten ihres Vaters, die inzwischen über die ganze Welt verstreut sind, und trugen so all die Familienrezepte zusammen, die die Kindheit der Moderatorin geprägt haben. Alles wurde nachgekocht - "bis zu zehn Gerichte an einem Wochenende!".

NEWS.AT-Check

Herausgekommen ist dabei ein Buch, das sich an der Art und Weise orientiert, wie in indischen Familien tagtäglich gekocht wird. Nichts muss stundenlang köcheln oder aufwendig bearbeitet werden. Viel mehr lassen sich die Speisen einfach und schnell zubereiten. Webb setzt außerdem oft auf fettarme und leichte Variationen. Anders als in vielen vergleichbaren indischen Kochbüchern sind so ziemlich alle Zutaten ohne Umstände bei uns erhältlich. Leider sind nicht bei allen Rezepten Abbildungen dabei, dafür bestechen die vorhandenen Bilder mit lebensfrohen Farben und modern-indischem Flair. Wir finden: Ideal für alle, die ihrer Alltagsküche eine Prise unkomplizierten, indischen Flair einhauchen wollen!

Rezepte zum Ausprobieren:
Samosas
Kurz mariniertes Butter Chicken
Kokoskuchen mit Marajuca-Topping
Erdbeer Lassi

Heute gibt's indisch von Karen Webb
© Südwest Verlag

NEWS.AT-Buchtipp: "Heute gibt's indisch!" von Karen Webb, erschienen im Südwest Verlag, 20,60 €

Kommentare