ESC 2015 von

12 Points für... Schweden?

Fünffacher Song-Contest-Sieger liegt bei Wetten voran - Makemakes weit hinten

Schweden © Bild: APA/Hochmuth

Kurz vor dem Finale des 60. Eurovision Song Contest am 23. Mai ist Schweden nach wie vor der Favorit für die Buchmacher: Mans Zelmerlöw liegt mit seinem Song "Heroes" beim Vergleich von 22 Wettbüros weiter an der Spitze des Feldes - mit im Wochenvergleich unmerklich veränderten Siegquoten zwischen 1,6 und 2,1. Ein schwedischer Sieg wäre der sechste in der ESC-Historie.

THEMEN:

Auch auf den Rängen hat sich in den vergangenen Tagen nicht viel getan: Auf Platz 2 liegt weiterhin das italienische Trio Il Volo mit seiner Opernpopnummer "Grande Amore". Seine Quoten sind im Wochenvergleich leicht gesunken (zwischen 2 und 3) und die Siegchancen damit nach Ansicht der Buchmacher entsprechend gestiegen.

Platz drei für Australien?

Während Zelmerlöw im APA-Interview Australien als Top-Favoriten bezeichnet, setzen die Wettbüros den Down-Under-Kandidaten Guy Sebastian mit seiner Nummer "Tonight Again" weiterhin auf Platz drei und zahlen Quoten zwischen 4 und 7,2. Das bedeutet beim unteren Wert ein Plus und beim oberen Wert ein Minus gegenüber der Vorwoche.

Makemakes
© APA/Jäger

Makemakes im Abwärtstrend

Für die Makemakes aus Österreich ging es wieder bergab. Nachdem die Musiker aus dem Salzkammergut mit ihrem Beitrag "I Am Yours" in der Vorwoche schon auf Rang 21 lagen, rangieren sie nun wieder auf Platz 26. Ihre Quoten schwanken dabei zwischen 80 und 436.

Wer Risiko liebt, muss aufs untere Ende des 40-köpfigen Tournaments setzen. Dort gibt es für einen Sieg Portugals, der Republik Moldau oder San Marinos bis zum 969fachen des Wetteinsatzes.

Kommentare