von

Erwachsen werden

Die Sache mit den Hauben, dem Aufstehen und dem Frühstück

Erwachsen werden © Bild: Privat

Ich glaube, ich werde erwachsen. Was auf der einen Seite irgendwie komisch ist, weil ich sehr gerne Kind bin. Bis heute. Auf der anderen Seite nehme ich an mir selbst gravierende Veränderungen wahr. Wie beispielsweise die Tatsache, mir heuer freiwillig eine Haube gekauft zu haben. Freiwillig! Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, auch Unterhemden. Dabei bin ich die ersten mehr als 40 Jahre meines Lebens ganz prima ohne solche Dinge ausgekommen. Trotz unzähliger Grundsatzdiskussion mit meiner Familie, dass ich mir eine Mittelohrentzündung, gepaart mit einer Nebennierenerkältung zuziehen werde. Habe ich nie. 44 Jahre lang nicht. Was passiert im Moment also? Ich bin nicht nur soweit, mich kleidungsmäßig warm zu halten. Nein. Ich stehe seit einigen Monaten sogar um sechs Uhr morgens auf, um zum Yoga zu gehen. Und ich habe begonnen, zu frühstücken. Sind das erste hormonelle Veränderungen Richtung Wechsel? Und soll einem hier nicht eher warm werden?

Dinge ändern sich sichtlich im Lauf der Zeit. Auch bei mir. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass mir diese Veränderungen sogar richtig Spaß machen. Bis auf die Haube - ich habe nämlich definitiv weder ein Hut-noch ein Haubengesicht. Seitdem ich mir frühmorgens aber Zeit für mich nehme und nicht mehr bis zur letzten Sekunde im Bett liegen bleibe, gehe ich völlig anders in den Tag. Auch mein Frühstück -ein Müsli oder Vollkornbrot -gibt mir über Stunden Energie. Das kann ich beides wirklich nur weiterempfehlen. In der Früh so aufzustehen, dass man erst einmal ganz in Ruhe Zeit nur für sich hat. Ob Sie hier nun zum Yoga gehen oder sich mit einer großen Tasse Tee oder Kaffee aufs Sofa legen und den Tag begrüßen, ist egal. Wichtig ist, dass es Ihre Zeit ist. Ohne Laptop oder andere Verpflichtungen. Auch das Frühstück folgt erst danach. Ich schaue dabei dann gerne "Frühstücksfernsehen". Da bekomme ich alle wichtigen Infos und zusätzlich auch noch ein paar Lebenstipps präsentiert. Auch wenn man neben dem Essen nicht fernsehen soll. Das ist der große Vorteil vom Älterwerden. Das darf man dann auch. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen tollen Start in den Tag. Im Winter jetzt dann sogar mit warmen Ohren und Nieren.

www.dr-sabine-schneider.at, facebook.com/gluecklicherleben