Deutscher Wetterfrosch als Vergewaltiger? Jörg Kachelmann sitzt in Untersuchungshaft

TV-Meteorologe soll Freundin vergewaltigt haben Sie hat Anzeige erstattet: Festnahme am Flughafen!

Deutscher Wetterfrosch als Vergewaltiger? Jörg Kachelmann sitzt in Untersuchungshaft © Bild: APA/DPA/Novopashina

Jörg Kachelmann ist seit Jahren zu Gast in den deutschen Wohnzimmern: Als ARD-Wettermann schloss ihn das Publikum ins Herz. Doch jetzt schwebt ein schwerer Vorwurf über Kachelmanns Kopf: Der TV-Moderator soll seine Freundin vergewaltigt haben. Für Kachelmann klickten die Handschellen am Flughafen Frankfurt, als er aus Kanada zurück kam.

Kachelmann soll seine langjährige Freundin nach einem Streit in ihrer Wohnung zum Sex gezwungen haben. Direkt danach erstattete sie Anzeige bei der Polizei. "Die Verletzungen und die Vergewaltigung wurden bei einer Untersuchung in der Gerichtsmedizin auch festgestellt. Sie leidet stark unter den Vorkommnissen - schließlich war sie acht Jahre lang Herrn Kachelmanns feste Lebenspartnerin", erklärte der Anwalt des Opfers gegenüber der deutschen "Bild"-Zeitung.

Seit 20. März sitzt Kachelmann in Untersuchungshaft, teilt sich eine Zelle mit einem anderen Häftling. Der Wettermann lässt die Vorwürfe über seinen Anwalt bestreiten, die Anschuldigungen seien "falsch und frei erfunden". Auch Kachelmanns Firma "Meteomedia" hält laut "Bild" zum Chef. Die Wetterfrösche gehen von einem "Missverständnis" aus, "das sich sicherlich schnell aufklären wird". (sag)