Baby über Balkonbrüstung: Denkwürdiger Auftritt von Jackson im Berliner Adlon Hotel

Hielt neun Monate alten Sohn aus dem Fenster Machte aus dem "King of Pop" den "Whacko Jacko"

Die Bilder aus Berlin gingen um die Welt: Michael Jackson hielt im November 2002 seinen vermummten, neun Monate alten Sohn Prince Michael II. mit nur einem Arm über die Balkonbrüstung des Hotels Adlon - zum Entsetzen der Fans. Ein Sturm der Entrüstung brach los. "Bad and dangerous" (böse und gefährlich) titelte die englische "Sun" in Anspielung auf zwei Titel von Alben Jacksons.

Baby über Balkonbrüstung: Denkwürdiger Auftritt von Jackson im Berliner Adlon Hotel © Bild: APA/BZ

Jackson sprach danach von einem "schrecklichen Fehler". "Ich habe mich von der Aufregung hinreißen lassen. Ich würde niemals bewusst das Leben meiner Kinder gefährden", wurde er zitiert. Es war einer der Vorfälle, die die Öffentlichkeit am Verstand des Musikers zweifeln ließen. Aus dem "King of Pop" wurde in den Schlagzeilen der "Whacko Jacko", der verrückte Jacko.

Gewohnt hat Jackson damals in der Präsidentensuite des Luxushotels mit Blick auf das Brandenburger Tor. Er blieb vier Nächte. "Wir bedauern den Tod sehr", sagte eine Sprecherin am Freitag. Mehr zum damaligen Jackson-Besuch könne das Hotel nicht sagen. Betreut wurde der Star damals von Butler Ricardo. Und Ricardo wird laut der Hotelsprecherin nichts über seinen berühmten Gast verraten. Der Butler sei "oberdiskret".

(apa/red)