Ausgetrunken von

"Charlie P's":
Wiener Pub ist pleite

Ausgetrunken - "Charlie P's":
Wiener Pub ist pleite © Bild: AFP PHOTO/LEON NEAL LEON NEAL / AFP

Das bekannte Wiener Pub "Charlie P's" auf der Währinger Straße nahe der Votivkirche ist pleite.

Am Handelsgericht sei am Donnerstag ein Insolvenzverfahren eröffnet worden, informierte der KSV 1870 am Freitag per Aussendung. Die Verbindlichkeiten liegen laut Schuldnerangaben bei rund 800.000 Euro. Das Lokal dürfte bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Wird Charlie P's weitergeführt?

Es sei derzeit nicht beabsichtigt, das Unternehmen fortzuführen, hieß es seitens der Gläubigervertreter. Der KSV geht davon aus, dass der Insolvenzverwalter rasch einen Schließungsantrag stellen und das Handelsgericht Wien sodann die Schließung des Unternehmens verfügen wird. Als Grund für die finanziellen Probleme macht der Inhaber insbesondere deutliche Umsatzrückgänge infolge der sehr heißen Sommermonate in den Vorjahren verantwortlich. "Intensive Bemühungen, einen Investor zu gewinnen, sind gescheitert", so der KSV.

Der "Charlie P's"-Inhaber führt zudem das für seine Bier- und Grillspezialitäten bekannte Restaurant "The Brickmakers" in Wien-Neubau. Auch hier ist ein Insolvenzverfahren eröffnet worden, wobei laut KSV hohe Anschaffungskosten und Investitionen für die Pleite ausschlaggebend waren. Schuldnerangaben zufolge soll auch dieses Lokal nicht fortgeführt werden. Die Verbindlichkeiten liegen ebenfalls bei rund 800.000 Euro.

Kommentare