WM 2018 von

15 Milliarden, 64 Spiele, 12 Stadien

Moskau bekommt für die Weltmeisterschaft in Russland sogar zwei Arenen

Kinder bei der Verkündung der WM-Spielorte © Bild: Reuters/Golovanov

64 Spiele in 12 Stadien an 11 Spielorten - das wird die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, wie bei einer Zeremonie in Moskau präsentiert wurde. Spielorte sind Moskau (mit den beiden Stadien Luschniki und Spartak), St. Petersburg, Kaliningrad, Nischni Nowgorod, Kasan, Samara, Saransk, Wolgograd, Rostow, Sotschi sowie Jekaterinburg. Die Orte wurden vom FIFA-Exekutivkomitee am Freitag in Zürich genehmigt. Gastgeber Russland rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von etwa 15 Milliarden Euro.

Eingerechnet seien sowohl die Baukosten für viele neue Stadien als auch Investitionen in Infrastruktur, Hotels, Transport und Sicherheit, sagte Sportminister Witali Mutko am Sonntag in Moskau vor Journalisten. Die Hälfte der Kosten sollten private Investoren tragen.

Kremlchef Wladimir Putin hatte bereits kurz nach der Vergabe des Turniers an Russland Oligarchen wie etwa Roman Abramowitsch, den Besitzer von Champions-League-Gewinner Chelsea, in die Pflicht genommen. FIFA-Präsident Joseph Blatter lobte die Organisatoren. "Wir sind eindeutig dem Zeitplan ein Jahr voraus", betonte der Schweizer. Viele der zwölf Stadien in den elf WM-Spielorten werden völlig neu gebaut. Nach dem Turnier könne die Kapazität der Arenen vielerorts wieder reduziert werden, sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

Die Spielorte und Stadien im Überblick

Moskau
Einwohner: 11,6 Millionen - Stadien: Luschniki (90.000 Plätze, nach geplantem Umbau), Spartak (46.990 Plätze, Fertigstellung 2014 geplant)

St. Petersburg
Einwohner: 5 Millionen - Stadion: Zenit (69.501 Plätze, Fertigstellung spätestens 2013 geplant)

Jekaterinburg
Einwohner: 1,4 Millionen - Stadion: Zentralstadion (bis zu 45.000 Plätze, Einweihung 2011)

Nischni Nowgorod
Einwohner: 1,26 Millionen - Stadion (44.000 Plätze, Fertigstellung 2017 geplant)

Samara
Einwohner: 1,2 Millionen - Stadion (44.198 Plätze, Fertigstellung bis 2017 geplant)

Kasan
Einwohner: 1,16 Millionen - Stadion: Rubin (45.105 Plätze, Fertigstellung 2012 geplant)

Rostow am Don
Einwohner: 1,1 Millionen - Stadion (43.702 Plätze, Fertigstellung 2016 geplant)

Wolgograd
Einwohner: 1 Million - Stadion: Siegesstadion (45.015 Plätze, Fertigstellung bis November 2017 geplant)

Kaliningrad (Königsberg)
Einwohner: 431 500 - Stadion (45.000 Plätze, Fertigstellung bis 2017 geplant)

Sotschi
Einwohner: 343.000 - Stadion: Olympiastadion (47.659 Plätze, Fertigstellung vor den Olympischen Winterspielen 2014)

Saransk
Einwohner: 300.000 - Stadion: Jubiläum (45.015, Fertigstellung bis 2017 geplant)

Kommentare