Fakten von

Gewalt gegen Frauen
"geht gar nicht"

ORF-Schwerpunkt zum Weltfrauentag: Diese Promis setzen ein klares Statement

Kabarettist und Schauspieler Robert Palfrader © Bild: ORF/YouTube

Das Thema Gewalt gegen Frauen ist nach den Übergriffen in Köln wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Der ORF startet am Dienstag anlässlich des Weltfrauentags am 8. März eine Video-Kampagne, die noch mehr Bewusstsein schaffen soll: Dafür haben männliche Prominente aus Österreich ihre Stimme erhoben.

THEMEN:

"Um Frauen an ihrem Tag nicht in eine Opferrolle zu stecken und in dieser abzubilden, wenden wir uns an die eigentlich richtigeren Adressaten: an Männer. Denn niemand kann die Botschaft 'Frauen schlägt man nicht' besser transportieren als bekannte, erfolgreiche Männer und Respektspersonen", teilte der ORF zu der Kampagne mit.

Mehrere männliche österreichische Promis haben an der Aktion teilgenommen und in Video-Spots ein klares Statement gesetzt: "Gewalt gegen Frauen: GEHT.GAR.NICHT."

Bundespräsident Heinz Fischer

Rapper Nazar

Kabarettist und Schauspieler Robert Palfrader

Die Rockband Wanda

ORF-Moderator Armin Wolf

Schauspieler Harald Krassnitzer

Die Spots werden vom 1. bis 8. März auf ORF eins und ORF 2 ausgestrahlt. In einer zweiten Welle bis 15. März soll der Fokus der Kampagne laut ORF darauf gelegt werden, dass Frauen und Mädchen sich nicht aus dem öffentlichen Raum vertreiben oder einschüchtern lassen dürfen. Vielmehr müssten Männer dazu erzogen werden, ganz klar zu wissen: "Gewalt gegen Frauen – GEHT.GAR.NICHT." Diesen Slogan der Kampagne kann man sich ab 1. März auch auf der Facebook-Seite des ORF herunterladen. "Wir wollen alle Männer einladen, Botschafter dieser Kampagne zu werden", teilte der Sender mit.

Starke Frauen als Programmschwerpunkt

Generell gibt es anlässlich des Weltfrauentags im ORF einen Programmschwerpunkt, der starke weibliche Persönlichkeiten der Vergangenheit und Gegenwart in den Mittelpunkt rückt. "Wir nehmen den Weltfrauentag zum Anlass, Frauen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir blicken zurück - in Porträts starker Frauen wie Margarethe Ottillinger und Käthe Leichter und auf die Anfänge der österreichischen Frauenbewegung. Wir schauen über den Tellerrand - mit Dokumentationen zu 'Afrikas mutigen Frauen' oder 'Jungfrauenwahn im Islam'", sagte Fernsehdirektorin Kathrin Zechner in einer Aussendung.

Bis zum 8. März beschäftigen sich die unterschiedlichen Formate wie "Report", "Thema", "Kulturmontag", "Weltjournal/WELTjournal +" und "dok.film" mit Frauenthemen. So wird am 4. März auf ORF 2 eine Folge "Universum History" gezeigt, die den Spionagefall Margarethe Ottillinger verfilmt hat. Am 6. März wird die ORF/3sat-Dokumentation "Die Frauen der Eisenstraße" ausgestrahlt. "kreuz und quer" bringt am 8. März ein Porträt von Käthe Leichter. Am selben Tag wird auch der Film "Wüstenblume" ausgestrahlt - nach dem autobiografischen Bestsellers von Waris Dirie -, allerdings erst um 00.20 Uhr. ORF III zeigt am 5. März unter anderem "Das unglaubliche Leben der Bertha von Suttner" (21.50 Uhr).

Das ORF-Programm zum Weltfrauentag im Überblick!

Kommentare