Boykott von

Olympia 2014: Hermann Maier
fährt nicht nach Sotschi

Ex-Skistar sagt Olympia-Besuch wegen Russlands Haltung zu Homosexualität ab

Boykott - Olympia 2014: Hermann Maier
fährt nicht nach Sotschi © Bild: News Ehm Ian

Er ist bereits zweifacher Olympiasieger, doch Hermann Maier wird dieses Jahr nicht bei den Olympischen Spielen in Sotschi anzutreffen sein. Der Ex-Skistar kritisiert die Haltung Russlands zu Homosexualität und hat sich deshalb entschlossen, zuhause zu bleiben.

Im Umfeld des Weltcup-Nachslaloms der Damen in Flachau meldete sich der einstige Ski-Superstar Hermann Maier zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi zu Wort. Er kritisierte Russlands Haltung zu Homosexualität und meinte, es gäbe in dieser Hinsicht einiges politisch zu überdenken, so Maier im Rahmen eines Interviews.

Verzicht auf Reise

Das Denken sei nicht mehr angebracht, die auf Homosexualität bezogene „Propaganda“ unter Strafe zu stellen, kritisierte der Sportler heftig. „Wir leben in einer Zeit, in der all das ganz normal sein sollte“, so Maier. Darum schließe er sich Persönlichkeiten anderer Nationen an und verzichte auf eine Reise in den Kaukasus, so Maier.

Menschenrechtler kritisieren Russland

Menschenrechtler haben dem Gastgeber Russland zudem zunehmenden Druck auf Kritiker des Sport-Spektakels vorgeworfen. Bürgerrechtler, Umweltschützer und Journalisten, die Missstände aufdecken wollen, würden immer wieder von Sicherheitskräften bedrängt, kritisierte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW).

© News Ehm Ian

Kommentare

die raika braucht ihn in österreich dringender, er muss ja noch einen spot abdrehen und kräftig abkassieren. solche "gutmenschen" sollen sich lieber etwas zurücknehmen mit ihren fadenscheinigen aussagen.

Der Besitzer eines Schwulenclubs aus Sotschi:
"Putins Gesetz gegen Schwule ist gar kein Problem"

http://www.zeit.de/sport/2013-10/olympia-sotschi-schwul-gesetz-homosexuelle-club

Uii, unser Raiffeisen-Star bleibt daheim. Na hoffentlich macht er das auch falls es nach USA geht. Oder sind es schwerste Kriegsverbrechen nicht wert zu boykottieren?

Daran erkennt man dann ob es ernst gemeint ist oder wieder nur Heuchelei. Also lieber Hermann, berechtigt ist deine Kritik erst wenn sie alle trifft und nicht nur die Russen. Aber wenn man gegen die Russen protestiert liegt man ja sowas von im Trend und wird von allen als großer Wohltäter betrachtet. Von den Kriegsverbrechern aus Übersee redet aber interessanterweise kein Mensch.

Und weil wir grad bei den großen Skifahrern sind: Ich war neulich doch schockiert als ich seit langem wieder einmal TV schaute. Assinger macht Werbung für McDonalds. Naja ich war kurz schockiert, wirklich überrascht hat es mich dann doch nicht.
Interessant was aus so manchem Vorzeigesportler wird wenn das Geld lockt.

sowas aber auch - pfeift nach dem noch irgendwer? Soll er doch bleiben, wo auch immer - in China ist ein gelbes Radl umgefallen!

melden

....hmm.. warst schon länger nicht mehr in den Medien? ojeee...

swubidi melden

Glaub nicht, dass der Hermann um ein Interview gebettelt hat......

tintenkleckser melden

ich glaubs auch nicht.......ich glaub eher unsere *starreporter*
folgen seiner fährte wie schweisshunde um ein interview zu ergattern.....

Retards melden

jede stimme gegen putin und russlands politik schätze ich, ihr habt alle probleme......

Gute Ausrede/Idee von seinem Manager....glauben tu ich es nicht.....er will einfach nicht hinfahren !!!!!

Seite 1 von 1