Schweineexperiment definitiv abgebrochen:
Öffentliche Sicherheit nicht mehr gegeben

Proteste gegen Lawinen-Simulation mit Schweinen Studienleiter: "Ein großer Verlust für das Projekt"

Schweineexperiment definitiv abgebrochen:
Öffentliche Sicherheit nicht mehr gegeben © Bild: Reuters/Stringer

"Definitiv abgebrochen" ist das Lawinenexperiment mit Schweinen im Ötztal im Tiroler Bezirk Imst, teilte ein Polizist auf Anfrage der APA mit. "Die öffentliche Sicherheit war gefährdet und ein Experimentieren in Ruhe nicht mehr gegeben", zitierte er ein Schreiben vonseiten der Wissenschafter. Tierschutzorganisationen hatten nach Bekanntwerden der Versuche, wonach mit 29 lebenden Schweinen der Tod von Menschen unter den Schneemassen simuliert werde, Proteste angekündigt.

"Die Zelte werden zur Zeit abgebrochen", erklärte der Beamte. Gegen 16.00 Uhr solle von den Experimenten in Vent nichts mehr zu sehen sein. Unterdessen haben in Sölden rund 15 Tierschützer der Organisation "Vier Pfoten" gegen das Forschungsprojekt "sehr friedlich" protestiert. Für morgen, Samstag, waren weitere Aktionen auch von internationalen Tierschutzorganisationen angekündigt worden.

Als "einen großen Verlust für das Projekt" bezeichnete der Studienleiter Peter Paal von der Medizinischen Universität Innsbruck den Abbruch. Lediglich ein Drittel der Studie habe durchgeführt werden können, sagte er gegenüber "ORF Radio Tirol". Tierethikkommission und Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung hatten das Forschungsprojekt genehmigt. Die Forscher sahen die Tests als unabdingbar an.

Suche nach höheren Chancen für Lawinenopfer
Ziel des Projektes sei es, in Zukunft die Überlebenschancen von verschütteten Lawinenopfern zu erhöhen und somit eventuell menschliche Leben zu retten, hatte der Leiter des Zentrum für Notfallmedizin Bozen, Hermann Brugger, bereits am Donnerstag erklärt. "20 Prozent der Lawinenopfer haben eine Atemhöhle", teilte er mit. Bei den Versuchen solle erforscht werden, wie sich der Einfluss der Atemhöhle auf Sauerstoffmangel und Kohlendioxidgehalt in der Atemluft für die Überlebenschance von Menschen auswirkt.

Donnerstagnachmittag war das Forschungsprojekt vorerst abgebrochen worden, nachdem die Kritiken von mitunter politischer Seite immer lauter geworden waren. Tierschutzorganisationen kündigten Strafanzeigen an, von "Barbarei" und "makaberen Tierversuchen" war die Rede gewesen. Politiker sahen das Experiment als "moralisch äußerst bedenklich" und nannten es eine "unsinnige Tierquälerei ohne jeden wissenschaftlichen Wert".

(apa/red)

Kommentare

Dantine melden

\"Saudumm\" ... sind die Tierschützer (und die Medien!)
Wie kann man so etwas nur so aufbauschen?
Wer schützt denn die armen Tiere vor den alles besser wissenden Tierschützern?
Aber die Frage lautete eigentlich richtig:" Wer von diesen selbsternannten Tierschützern wäre bereit, sich selber zu solchen Tests zur Verfügung zu stellen?"
Oder ist es diesen Intelligenzbestien lieber, solche Tests NICHT durchzuführen und auf Gedeih und Verderb den Naturgewalten ausgeliefert zu sein?
Also mir ist schon lieber, es sterben ein paar Tiere für Erkenntnisse, die mir eventuell einmal das Leben retten können, als Menschen!
Aber so weit denken diese Ignoranten ja nicht!
Und die Medien springen nur allzugerne auf diesen Zug auf und machen sich noch lächerlicher! (Als sie es eh schon machen!)

melden

an Dantine Ignoranter und lächerlicher als du, wie du es ja selbst
bezeichnest, kann man unmöglich sein. Leider sind die
Tiere solchen "Intelligenzbestien" sprich "Experten" wie
dir in diesem Experiment ausgeliefert gewesen und das
ist tragisch!

Schön, dass es DIR lieber ist, dass Tiere für Erkenntnisse
sterben um DEIN Leben zu retten ... mein Tipp ... keine
Tests machen, damit solche Idioten (meine Meinung) wie
du nicht die nächste Generation zeugen können, weil da
wärs mir lieber, dass der Iran die A-Bombe schmeißt!
Da hätten wir wenigstens die Garantie, dass solche
Idioten (wieder meine Meinung) wie du nicht "gerettet"
werden!

Selten hier so eine blöde Aussage wie deine gelesen!

melden

Re: Saudumm ..sind die, welche diese fragwürdigen Tests gestartet und die die sie befürwortet haben... wie schon gesagt, Jahrhundertereignisse wie Galltür, kann keiner voraussehen .. und - egal welches - Lebwesen OPFERN nur weil immer wieder ein paar Kick-Geile sich in Lawinengebiete begeben, bzw. Lawinenwarnungen überhapt in den Wind schlagen (auf gesicherten Pisten ist es zugegeben eng, ... und es fehlt der Kick), dadurch sich und die RETTER in Gefahr bringen (solche sollten, wenn sie überleben, den gesamten Einsatz zahlen, das ist das geringste an Beitrag, was sie leisten sollten!!) das steht in keiner Relevanz. Ich finde DIE IGNORANTEN - wie SIE - viel ärger, sie fahren (falls sie Ski fahren) sicher auch abseits der Pisten

Dantine melden

Re: \\Vasant und MyHomebound Auf derartige unqualifizierten Schimpftiraden gehe ich gar nicht ein, die sind mir nicht einmal eine Antwort wert!
Aber zur Erläuterung: Ich fahre nicht mehr Schi - seit dem ich 2 Mal von Wahnsinnigen niedergefahren wurde und meine Gelenke, Sehnen und Bänder kaputt sind! Und seitdem ich knapp von einer Lawine verfehlt wurde - nicht auf und nicht abseits der Schipiste, sondern auf der Strasse!
Meine Bitte an die hier Schreibenden: Bevor Sie schimpfen, denken Sie erst nach!
Danke
Auf jeden Fall ist es mir lieber, ein Tier stirbt für mich - falls das überhaupt notwendig ist, als ein anderer Mensch! Klar?

melden

Es ist auch eine Schande, dass in unserer \"saudummen\" Gesellschaft das Verletzen eines Tieres als
"Sachbeschädigung" eingestuft wird und da
keine wirklichen Strafen eingeführt werden!

Ein Tierquäler verletzt ein Lebewesen und das
ist ebenso hart zu verurteilen und zu bestrafen,
wie z.B. diese schei** Kinderschänder oder ein
Vergewaltiger bzw. Sexualtäter!

Wennst ne schei** Bank ausraubst, weilst nix
zum fressen hast und nicht mal jemand verletzt
wird bzw. keine Waffe im Einsatz ist, dann gehst
ca. 10-15 Jahre im Bau, aber wennst z.B. ein Kind
missbrauchst und somit ein Leben zerstörst, dann
geht die "Sau" nach ca. 1-2 Jahren frei, wenn der
nicht sogar auf Bewährung draußen bleibt!?!?!
Wo ist da die Gerechtigkeit?

In unserer Gesellschaft rennt viel falsch, aber da
macht KEIN Politiker was, weil daran verdienst nichts!

melden

Re: Es ist auch eine Schande, dass in unserer \\ ..oder a deppates Salzfassl klaust, kriags a 5 Joahr...bringst an um, genauso...
Bin ganz Ihrer Meinung

melden

STOPPT TIERVERSUCHE! NEHMT DIE PROJEKTLEITER!!!!!!

melden

Re: STOPPT TIERVERSUCHE! VASANT UND ICH SIND EINMAL 100% DER SELBEN MEINUNG!!! JO GIBTS DEN DES A !!!

melden

Re: STOPPT TIERVERSUCHE! Hi Vasant: Bin total Ihrer UND AUCH DER Meinung von Antikapitalist. Auch das gibt es. Auch ich sage, nehmt die PROJEKTVERANTWORTLICHEN - ALLE !!"!!!
Nur damit wieder ein paar Unbelehrbare abseits der gekennzeichneten Pisten fahren können..dafür sind diese sensiblen und hochgescheiten Tiere zu schade. Und Jahrhundertereignisse, wie Galltür kann man nicht "vorausplanen" - die geschehen einfach

melden

Re: STOPPT TIERVERSUCHE! Es geschehen Zeichen und Wunder!

Da ich ein absolutes Herz für Tiere habe ist es
selbstverständlich, dass ich hier sowas auf das
Schlimmste verurteile!

Nachdem die Körperstruktur, Atemfunktion und
auch Mobilität von einem Schwein absolut anders
funktionieren als bei einem Menschen, frage ich
mich ... was "darf" sich in unserem Land alles als
"Experte" bezeichnen???

Ich würde es als keinen großen Verlust bezeichnen,
wenn wir so herzlose "Projektleiter" nun für diese
Sache einsetzen ... dann würden wir wirklich wissen,
wie sich ein Mensch in der Situation verhält bzw. wie
die Überlebenschancen sind und das wollen diese
"Experten" doch wissen, oder?

Na, dann ab in die Lawine ihr Gfraster!!!

melden

Arme Schweine - arme Tiere Wie pervers muss ein Land - ein Staat - sein, daß er Tiere der Egozentrik der Menschen opfert. (Amerikaner hatten es einst vor Jahren mit Ziegen bzw. Schafen auf Flugzeugträger bei Atomversuchen gemacht !!!) Sind wir um so viel besser ???!!!!! Es rechtfertigt keine Konstellation (sei es Krieg oder Überheblichkeit, bzw. Unzulänglichkeit der Menschen solche Vorgehensweise !!) Uns ist das Leben MIT der NATUR abhanden gekommen!!! Ich würde die Auslöse von LAWINEN (zu 99 % selbst schuld !") zur Kassew bitten, denn was können Schweine, Tiere überhaupt für die Blödheit der Selbstüberschätzung der Menschen!!!!! Uns fehlt es ganz einfach anGefühl für die Umwelt-Natur

melden

Re: Arme Schweine - arme Tiere warum nennen sich dies Tier-ethikkommision. Haben die eine Ahnung was Ethik ist?

Die sollten eigentlich auf der anderen Seite stehen.
Ich ärgere mich blöd über diesen Skandal!!!

Arme Schweine Diese Schweine sind sowieso UMSONST GESTORBEN. Solange es immer wieder sich selbst überschätzende Lebewesen (ich sage bewusst nicht Menschen) gibt, gehören diese "TIER"-Versuche bei StRAFE VERBOTEN!!"!!
Was könne Tiere dafür, wenn ein Mensch (angeblich MIT HIRN zum DENKEN) der Natur zuwiderhandelt. Ich 37 ahre lang Skiahrer, bis mich ein Snowboarder "abgeschossen" hat-Knie total im Eimer.
DIE sollten zahlen, nicht unschuldige Tiere. Mit welchem Recht erhebt der Mensch sich so über TIERE!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sind wir grösssenwahnsinnig oder ist uns der Zugang zur Realität total verlorengegangen ???"!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schweine als \"Lawinenopfer\" Wie weit geht eigentlich unsere Perversität nur wegen einigen Deppen, welche nicht wissen wo die Piste ist. Warum müssen unschuldige Tiere für den KICK einiger Vollkoffer büssen?!! Außerdem kann ich mir NICHT vorstellen,. dass es im HIGHTEC-Zeitalter nicht andere (vielleic ht teuere und nicht danach nochvermarktbare) Produkte gibt. Was können die Tiere eigentlich für die Unzulänlichkeit bzw. Egotrip der Menschen.??? Egal, ob Tirol oder sonst wo...sind wir noch zu retten???
Jeder der die gekennzeichneten Pisten verläßt (auch deren Angehörigen, so tragisch der Moment sein mag) aollen volle Länge zahlen. Wieso hält sich ein Großteil DENKENDER MENSCHEN an gesperrte Pisten.....

Perverses Gesindel! Spinnen die Tiroler?
Soll sich doch dieses perverse Pseudowissenschaftler Gesindel selbst dort eingraben, am Besten mit ein paar Priesterseminaristen aus St.Pölten, sie sind ja im heiligen Land Tirol....

Purer Wahnsinn!!!!!!!!! Was soll das? Tiere, egal welche zu quälen. So ein grauenvoller Versuch ist purer Wahnsinn, von einen Kranken aus gedacht. Was soll diese Studie bringen? Jeder Mensch der in so eine Situation kommt ist anders, und somit auch seine Überlebenschancen. Man sollte eher daran arbeiten um Verschüttete noch schneller orten zu können, denn ich denke die Zeit ist wichtig, und nicht wie lange jemand überleben könnte.

melden

Der Mensch ist ein Schwein........ womit ich mich bei allen diesen Tieren entschuldige. Vielmehr sollte es heissen: "Jedoch der schrecklichste der Schrecken das ist der Mensch in seinem Wahn".......

melden

Re: Der Mensch ist ein Schwein........ Ganz VOLL Ihrer Meinun - das allergröße Raubtiert ist immer noch der mENSCH - NICHT ZUM Überleben, sondern als Profit. Wenn ich daran denke, dass manche Menschen auf SAFARI fahren und sich danach fragen, ob sie für die Trophäe genug Platz in der GARAGE haben - erhzebt sich bei mir die Frage, hoffentlich trifft die Angwehörigen icht ein Leid, denn dann wird die Wertigkeit in Frage gestellt"!!!!

melden

Die Übeltäter vor den Vorhang Schreibt nicht Universität Innsbruck, nennt die Namen der Veranwortlichen. Werden die von der Forschungsmilliarde aus Steuergeldern bezahlt?

melden

Re: Die Übeltäter vor den Vorhang lauter Gsindl.........

melden

Re: Die Übeltäter vor den Vorhang dann weg mit denen

melden

Re: Die Übeltäter vor den Vorhang Her mit den Namen, welche sich aller Wahrscheinlichkeit nach an Steuergeldern "BEGEILEN"

melden

Re: Die Übeltäter vor den Vorhang Warum kann man die nicht als "Lawinen-Dummy" verwenden"? Würe sic her viel Steuer-Geld sparen.....

melden

Re: Die Übeltäter vor den Vorhang Jetzt hab ich mich glatt wegen dieser Sauerei hier angemeldet.
Unglaublich in welcher Bananenrepublik wir leben.
Ich würd auch gern die Namen dieser Barbaren wissen.
Kann es gar nicht glauben, was hier abgeht.

Seite 1 von 2