Reisen von

Die liebsten Reiseziele
der Österreicher 2017

Wo und wie Abenteuerlustige, Familien oder Sonnenhungrige heuer urlauben

Anse Lazio, Praslin, Seychellen © Bild: iStockphoto.com

Urlaub? Ja! Doch wo? Die beliebtesten Reiseziele reichen von der oberen Adria über Griechenland bis zu den USA. Wichtig ist den meisten Österreichern, Abwechslung und Erholung miteinander zu kombinieren

Ein dreiwöchiger Urlaub und zwischendurch einige freie verlängerte Wochenenden. Für Psychologin Daniela Renn ist das die perfekte Urlaubsplanung, um sich optimal zu erholen. Ob jemand lieber am Strand liegt oder durch ein Land reist, sei dabei Typsache, sagt sie. So ist es für den "Reisetyp" sehr belastend, zwei Wochen am gleichen Ort zu verbringen und wenig zu unternehmen. Der "Urlaubstyp" empfindet hingegen eine Rundreise als stressig und wenig erholsam. "Durch ein zu geringes Erregungspotenzial kann beim 'Reisetyp' eher Langeweile entstehen. Er bevorzugt immer wieder neue Reize, um glücklich und ausgeglichen zu sein. Der 'Urlaubstyp' benötigt im Gegensatz dazu Ruhe und wenig Aufregung", erklärt Renn.

Egal ob Strand oder Städtetrip, jetzt ist eine gute Zeit, sich über den nächsten Urlaub Gedanken zu machen. Denn viele Reisebüros bieten noch bis Ende Jänner Rabatte für Frühbucher an. Normalerweise buchen die meisten Österreicher eher kurzfristig. Viele wollen aktuelle politische Entwicklungen abwarten, bevor sie sich für ein Urlaubsziel entscheiden. "Ein Drittel unserer Kunden sind Frühbucher, ein Drittel bucht ein paar Monate vorher und ein Drittel sind Spätentschlossene, die sich vier bis acht Wochen vor Urlaubsantritt entscheiden", sagt Kathrin Limpel von Tui Österreich.

Lieblingsziel: obere Adria

44 Prozent aller Österreicher wollen heuer ihren Urlaub in Italien verbringen, 37 Prozent in Kroatien, ergab eine Befragung von 1.000 Personen durch Ruefa. Für die Türkei, Ägypten und Tunesien erwarten die Experten nur langsam eine Rückkehr der Gäste.

Auch eine Auszeit in der Heimat liegt nach wie vor im Trend. Mehr als zwei Drittel wollen zumindest einen Urlaub in Österreich verbringen. Wer hierbleibt, bucht meist sehr spontan und wetterabhängig. "Der Inlandstourismus hat noch ein Problem bei schlechtem Wetter. Hier wäre es notwendig, interessante und erlebnisreiche Regenangebote in den Ferienregionen zu schaffen", sagt Tourismusforscher Peter Zellmann. Ein Hallenbad oder eine Therme in einer Region, in der 50.000 Menschen gleichzeitig ihren Sommerurlaub verbringen, sei nicht ausreichend. Zellmann denkt an zusätzliche Angebote wie geführte Regenwanderungen oder Erlebnisbauernhöfe. "Jeder Zimmeranbieter muss an Regentagen eine Liste mit Programmpunkten in der Region zur Hand haben."

Selbst "Urlaubstypen" wollen mittlerweile keinen reinen Strandurlaub mehr. Die Erlebnisorientierung steigt. Viele Menschen erwarten Abwechslung und maßvolle Aktivitäten in ihrem Urlaub. So werden deutlich mehr Ausflüge und Mietautos gebucht als vor einigen Jahren. Auch den typischen Stammgast gibt es immer seltener. Lieber werden unterschiedliche Hotels und Regionen besucht.

USA und Thailand

Der Anteil der Fernreisenden ist mit zehn bis zwölf Prozent seit Jahren stabil. Im Trend liegen die USA und Thailand. Im Winter sind tropische Inseln mit direkter Flugverbindung ab Wien wie Mauritius und die Malediven sehr beliebt.

Zwei Tage dauert es, bis sich Körper und Geist vom Alltag auf den Urlaub einstellen. Zwei Wochen sind für einen nachhaltigen Erholungseffekt nötig. Wer jetzt Lust auf den nächsten Urlaub hat: Die Feiertage fallen heuer günstig für lange freie Wochenenden. So ist der Staatsfeiertag am 1. Mai ein Montag, der Nationalfeiertag am 26. Oktober ein Donnerstag.

WO ...

Seychellen

Seychellen
© iStockphoto.com

Tropisches Inselparadies. Ab Oktober fliegt die Aua einmal wöchentlich direkt von Wien auf die Seychellen. Damit wird der Inselstaat im Indischen Ozean - neben den Malediven und Mauritius - zu einem interessanten Winterurlaubsziel für Sonnenhungrige. Die Temperaturen liegen von Dezember bis März um die 30 Grad, das Meer hat angenehme 28 Grad. Zu den Seychellen gehören rund 115 Inseln mit insgesamt sieben Nationalparks. Auf den Inseln sind unter anderem Riesenschildkröten heimisch.

USA

Los Angeles, Hollywood
© iStockphoto.com

In den Big Apple und nach L. A. Die USA gehören zu den beliebtesten Fernreisezielen der Österreicher. Das wird laut Tourismusexperten auch 2017 so bleiben. Denn durch eine Vielzahl an Direktflügen, etwa von Wien nach Miami, New York und ab April auch nach Los Angeles, ist die Anreise unkompliziert. In Florida und an der Westküste werden gerne Rundreisen mit dem Mietauto unternommen. Auch Familien wählen gerne die USA als Fernreiseziel: Die Verständigung ist leicht möglich und das Gesundheitssystem sehr gut.

Kroatien

Strand in Kroatien
© iStockphoto.com

Strandurlaub an der Adria. Die obere Adria zählt auch heuer wieder zu den Lieblingsurlaubszielen der Österreicher und Österreicherinnen. Neu ist allerdings, dass viele Menschen auf die oft stressige Anreise mit dem Auto verzichten und lieber mit dem Flugzeug in den Urlaub reisen. Italien steht als Ferienziel seit Jahren unangefochten an der Spitze. Kroatien holt aber stetig auf und ist mittlerweile fast gleich beliebt. Vor allem Ziele wir Poreč, Pula und die Inseln Krk und Rab werden gerne besucht.

Kolumbien

Kolumbien
© iStockphoto.com

Naturschönheiten für Abenteurer. Lange wurde Kolumbien von Touristen gemieden. Seit einigen Jahren gilt es als Geheimtipp. Nun wurde es vom bekannten Reiseführer "Lonely Planet" hinter Kanada auf Platz zwei der Topreiseziele 2017 gewählt. Die Begründung: Die Friedensverhandlungen zwischen der Regierung und der Guerillabewegung Farc tragen Früchte. Ende November wurde schließlich der Friedensvertrag unterzeichnet. Und für Abenteuerlustige bietet das Land sehr viel: reizvolle Landschaften mit hohen Bergen, weiße Strände und pulsierende Städte.

Griechenland

Griechenland
© iStockphoto.com

Sonne, Strand und steile Klippen. Griechenland gehört neben Italien, Kroatien, Spanien und Deutschland zu den beliebtesten Destinationen der Österreicher für ihren Sommerurlaub im Ausland. "Wir haben bereits jetzt viele Buchungen für die griechischen Inseln", sagt Kathrin Limpel von Tui Österreich. Auch Inseln wie Kos und Rhodos, die im vergangenen Jahr wegen der Flüchtlingskatastrophe eher gemieden wurden, sind heuer wieder gefragt. Immer im Trend: Santorin mit den weißen Häusern und dem tiefblauen Meer.

Österreich

Hallstatt
© iStockphoto.com

Aktivurlaub in der Heimat. 68 Prozent wollen zumindest einen ihrer Urlaube in Österreich verbringen, ergab eine Umfrage von Ruefa. Besonders Aktivurlaube, wie Wander- und mehrtägige Radtouren, werden immer beliebter. Die österreichischen Nationalparks etwa reagieren auf diesen Trend und bieten geführte Touren und Wildbeobachtungen an. Jene Menschen, die im Land bleiben, buchen aber immer kurzfristiger und wetterabhängiger, um nicht eine verregnete Urlaubswoche im Hotelzimmer verbringen zu müssen.

... UND WAS?

Aktivurlaub

Wanderschuhe
© iStockphoto.com

Wandern, Radeln, Paddeln. Die Erlebnisorientierung der Urlauber steigt. Viele Menschen wollen in ihrer Freizeit aktiv sein. Eine Vielzahl an Reiseanbietern kommt diesem Wunsch mittlerweile nach. Radtouren, kombiniert mit Sightseeing, mehrtägige Wanderungen mit Eseln, Alpakas oder Ziegen oder eine Kanutour in Schweden werden angeboten und immer häufiger gebucht. Dabei möchten viele Urlauber ein gutes Gewissen haben und legen zusätzlich Wert auf ökologisches Reisen.

Kreuzfahrten

Kreuzfahrt
© iStockphoto.com

Zwischen Abenteuer und sicherem Hafen. Kreuzfahrten bieten, was sich viele Urlauber derzeit wünschen: Abenteuer und gleichzeitig eine gewohnte Umgebung. Die Zahl der Passagiere, die eine Kreuzfahrt unternehmen, steigt jährlich. Heuer werden gleich elf neue Schiffe in Dienst gestellt. Tui Cruises vergrößerte die Flotte um "Mein Schiff 6", Aida um die "Aidaperla" und bei MSC kommt die "MSC Meraviglia" dazu. Im Sommer sind Routen im Mittelmeer und zum Nordkap am beliebtesten. Im Winter kreuzen die Schiffe in der Karibik oder entlang asiatischer Küsten.

Kommentare