Pyeongchang von

Olympia: Absage
bei Biathlon-Damen

Starker Wind verzögert Einzelrennen - Start von Mayer noch ungewiss

Biathlon Olympia © Bild: APA/EXPA/JOHANN GRODER

Der anhaltend heftige Wind hat die nächste Absage mit sich gebracht. Das Biathlon-Einzelrennen der Damen über 15 km in Alpensia/Pyeongchang wurde von Mittwoch auf Donnerstag vertagt. Es soll um 9.15 Uhr MEZ gestartet werden, danach folgen die Herren.

THEMEN:

Betroffen von der Absage sind für Österreich Theresa Hauser, Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc. Zuvor war bereits wegen Sturmböen der Slalom der alpinen Skidamen abgesagt und auf Freitag verlegt worden.

Mayer gibt noch kein "Grünes Licht"

Der Einsatz von Skirennläufer Matthias Mayer in der Olympia-Abfahrt am Donnerstag in Jeongseon steht unterdessen noch nicht hundertprozentig fest. Der Sotschi-Olympiasieger zog sich am Dienstag bei seinem Sturz nach Einfädler im Kombi-Slalom einen starken Bluterguss zu, als er auf das Gesäß knallte.

"Den Umständen entsprechend geht es mir ganz gut. Es ist aber schon ein ziemlich starker Bluterguss und auch aufgeschürft. Gestern Abend nach dem Rennen war es extrem, heute hat es sich schon ein bisschen besser angefühlt", sagte der Kärntner, der sich bei den Physiotherapeuten bedankte. "Sie haben beide Vollgas gegeben, der Einsatz ist voll da, man ist in guten Händen."