Attacke auf Strache von

Affäre gewinnt an Gewicht

"Nicht herunterdodeln": FPÖ-Chef meldet sich erstmals zu dem Clubbing-Vorfall zu Wort

Attacke auf Strache - Affäre gewinnt an Gewicht © Bild: Reuters/Bader

Die "Wurstsemmel-Äffare" um FPÖ-Chef Strache scheint sich dramatisch auszuweiten: Laut Medienberichten soll Strache bei einem Clubbing am Wochenende nicht mit einer herkömmlichen Wurstsemmel, sondern mit schwereren Kalibern beworfen worden sein: einer Leberkässemmel und zwei Plastikbechern. Erstmals meldet sich der blaue Boss nun auch persönlich zu dem Vorfall zu Wort.

"Wenn sich ein angeblich so erfolgreicher Banker (...) wie ein Irrer benimmt, herumschimpft, pöbelt, mit Eiswürfeln, Bechern, Wurstsemmeln, Gläsern um sich wirft und versucht mich zu treffen und zu verletzen und bei Aufforderung das zu unterlassen auch noch tätlich auf einen Ordnungshüter losgeht, dann sollte solch ein inakzeptables gewalttätiges Verhalten nicht heruntergespielt und herunter gedodelt werden!", schreibt Strache auf seiner Facebook-Seite. "Es ist schlimm genug, dass ich durch Hetze gegen meine Person immer wieder Ziel gehässiger und aggressiver gewalttätiger Attacken bin", beklagt sich der FPÖ-Chef.

Attacke mit Vorgeschichte
Laut FPÖ ist der Angreifer bereits von früheren Veranstaltungen als Provokateur oder, wie es FPÖ-General Vilimsky ausdrückt, "Aggressor" bekannt. Daher hätten die Security-Mitarbeiter der Partei diesen Herren "besonders unter Beobachtung" gehabt. Der Banker habe bereits vergangenes Jahr mit Eiswürfeln und anderen Gegenständen in Richtung Strache geworfen, diesen jedoch verfehlt, schreibt die FPÖ-Presseabteilung in einer Aussendung.

Unterdessen hat der 40-jährige Leberkäswerfer Anzeige gegen den Bodyguard des FPÖ-Chefs erstattet. Der Leibwächter soll dem Banker nach mehrmaliger Aufforderung, die Pöbeleien gegen Strache zu unterlassen, einen Schlag ins Gesicht verpasst haben. Die Securitys am "Friends for Friends"-Clubbing in der ehemaligen Ankerbrot-Fabrik in Favoriten hätten daraufhin Polizei und Rettung verständigt. Der Verletzte sei dann im AKH behandelt worden.

Kommentare

die gutmenschen ja das wird jetzt hoch gespielt,! wäre das einen linken politiker passiert, wäre das ein staatsdrama
und die linken wären wieder von rechten angegriffen worden, dem banker hat es eh gehört das er ein paar in die goschen bekommen hat! man kann ja zu hc strache stehen wie man will, aber in rußland wäre der jetzt eingesperrt gefolteret und elemeniert worden. na dann hat er in österr. eh glück das er nur ein paar auf die nase bekommen hat!

Affäre legt an Gewicht zu? War doch mehr Leberkäs in der Semmel als vermutet? Kein Wunder dass die Affäre in Absurdistan immer mehr an Gewicht zulegt.

Semmelwerfer Wie vertrottelt ist dieses Land mittlerweile wenn sich die Medien mit solchen Themen beschäftigen ? Oder fällt das unter die Rubrik Fasching, dann würds noch durchgehen.

PAstorPeitl melden

Streit Wer hier mit Semmeln werfen kann,
fängt oftmals auch zu streiten an,
und wenn ein Streit dann eskaliert,
so geht man dann ganz ungeniert,
die Polizei aufs Neue zu quälen,
damit denen nicht fad ist, den armen Seelen,
und die Moral von der Gschicht,
alleine streitet man sicher nicht.

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundesobmann der
Freiheitlichen Christen
http://jachwe.wordpress.com

melden

Re: Streit Herr Peitl, habe ich Sie "aufgeblattelt"? Ja, ja, Ihre Endungen bei den holprigen Gedichten ähneln sehr dem "Berufsleserbriefschreiber" in der Krone, Herrn Franz Weinpolter aus Wien. Auch der schreibt immer "Und die Moral von der Geschicht...." Und dass Sie dieses Posting haben löschen lassen zeigt mir, dass ich der richtigen Fährte gefolgt bin!

melden

Re: Streit Pfaffe Beidl, obwohl ich des Kickl Reime fürwahr nicht prickelnd finde, ist dieser dennoch ein Goethe gegenüber Dir. Aha...plötzlich ist der unsägliche "Gottesmann" zum "Bundesobmann der
Freiheitlichen Christen" mutiert, womit er sämtliche schlechten Eigenschaften verkörpert. Du warst doch zuvor Templer, woher der Sinneswandel? Hat da Breivik nachgeholfen? Man sieht, Du bist ein Wendehals erster Güte...

PAstorPeitl melden

Re: Streit Das selbe einfach mehrfach sagen,
und Leute hören auf zu fragen?
Wer einfach keine Bildung hat,
darf sich nicht wundern, wenn er versagt,
du armer Mensch mit dummen Hund,
hoffentlich bist Du gesund,
denn was ich Dir nun sagen muss,
ist einfach schlimm: Du redest Stuss,
Was ist ein Freiheitlicher Christ?
Hier einen Link: Denn Du redest Mist.
Und die Moral von der Gschicht,
wer gar nichts weiss, der redet nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Unitarier_Religionsgemeinschaft

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundesobmann der
Freiheitlichen Christen
http://jachwe.wordpress.com

melden

Re: Streit aha...noch schlimmer als vermutet: "In den 1980er und 90er Jahren wurden einige Prozesse geführt, welche von der Deutschen Unitarier Religionsgemeinschaft insbesondere mit Hinweis auf die Meinungsfreiheit verloren wurden, wobei sich eine „zulässige Meinungsäußerung“ durch deren „Substanzarmut in tatsächlicher Hinsicht“ auszeichnet. In diesen Prozessen ging es beispielsweise um die umstrittene Bezeichnung der Deutschen Unitarier als „Nazi-Sekte“.." --- Beidl,

melden

Re: Streit Beidl ist also ein Fascho-Pfaffe, Sektierer und Unruhestifter, dessen Kinderreime dem Ziel folgen, fortschrittliche und weltoffene Gruppen zu denunzieren und in weiterer Folge zu eliminieren. Frappante Ähnlichkeiten mit diversen USA-Sekten und des Ku-Klux-Klan. Danke, ich weiss Bescheid, Unsäglicher.

PAstorPeitl melden

Re: Streit Ist vielleicht keine Schuld gegeben,
so nimmt man die Nazi Keule eben,
was man nicht wirklich riechen kann,
greift man dann als Faschisten an,
Und weil man Faschisten ja nicht mag,
verfolgt man die Menschen den ganzen Tag,
dabei da hat man ganz vergessen,
man ist von Antifa besessen,
Faschistisch ja bis zu den Socken,
möcht humanistisch man verlocken,
und die Moral von der Gschicht,
nein, diesen Humanismus glaub ich nicht.

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundesobmann der
Freiheitlichen Christen
http://jachwe.wordpress.com

melden

Ein Gedicht von mir für Peitl vulgo Weinpolter Dumm, dümmer Peitl vulgo Weinpolter

PAstorPeitl melden

Re: Streit Gedichte ohne Vers geschrieben,
ich wünsch Dir trotzdem Weihnachtsfrieden,
denn die Moral von der Gschicht,
wer miteinander spricht, der hasst sich nicht.

LG

Pastor Hans-Georg Peitl

Ivoir

Affäre gewinnt an Gewicht War doch mehr Leberkäse in der Semmel, wie die Sicherheitskräfte schätzten? Oh Mann, das war sicher eine 2,50€ Granate und das Semmel schon ein bißchen matschig. Tja einem Banker ist eben nichts zu Billig; oder sagt man zu teuer?

Es könnte auch eine fürchterlich ernste Sache sein Vielleicht eine Racheaktion? Hat etwa gar der tschechisch-germanische Waldläufer einmal im Wienerwald dem jetzigen Semmelzusteller mit der Paintballkalaschnikof eine auf den Hintern gebrannt?
Auszuschließen ist gar nichts.

melden

Armer Strachus Warum braucht der hungrige Strache Leibwächter, wenn ihm wie im Schlaraffenland die Leberkäsesemmeln zufliegen?
Bei Haider war es so ähnlich, wenn er nicht beschossen oder verfolgt worden war, dann hat er eine solche Räubergeschichte erfunden um Aufmerksamkeit zu wecken, was ihm mit nachhaltigen politischen Leistungen nicht gelungen ist. Vielleicht hat sich der Strache die Wurst-, oder Leberkässemmeln mit der Wurfzustellung bestellt? Was weiß man. Zu dumm ist denen ja nix.

melden

Vorweg! Der Strache ist mir gleich egal wie der Faymann oder Spindelegger! Mir geht es ausschließlich um die Bewertung des Vorfalles. Es ist schon eigenartig, wie die linke Jagdgesellschaft sich über den Vorfall äußert. Ich wäre nur neugierig gewesen, was die gleichen Leute gesagt hätten, wenn jemand dem Faymann oder dem Spindelegger eine Leberkässemmel "verpasst" hätte und sich womöglich herausgestellt hätte, dass es sich um einen "blau-braunen" Werfer gehandelt hätte. Das Geheul der linken Jagdmeute wäre so groß gewesen, dass man es in Vietnam noch gehört hätte. Aber beim Strache da ist das eine Gaudi und der Leberkässemmelwerfer ein Held. Lange steht die Welt nicht mehr mit diesen eigenartigen Forum hier. Egal wenn die Leberkässemmel galt. Solche Aktionen sind inakzeptabel und zu verurteilen. Aber das Urteilsvermögen der linken Jagdgesellschaft war ja noch nie besonders gut!

Timidezza melden

Schade um.... ...die Leberkässemmel!

melden

Re: Schade um.... neueste Meldung von Radio Erivan: Es war´n Döner mit alles....lol

melden

Re: Schade um.... Oder ein Hot Dog mit Wüsteln...Würde ja noch besser passen...

melden

Re: Schade um.... Den Semmelwerfer wird aber sein blaues Augerl gut tun , durch solche radikale linksdumme Blitzgneißer kann man Strache nicht schaden !

melden

was war es wirklich? Erst eine Wurstsemmel, dann eine Leberkässemmel. Verdammt, möglicherweise war es gar eine Schnitzelsemmel...
HAHAHA

melden

Re: was war es wirklich? mit Gurkerln...

Timidezza melden

Re: was war es wirklich? haha...ja, und wie arg man damit verletzt werden kann!!!

melden

Re: was war es wirklich? Ist nicht zu unterschätzen, es handelt sich um eine Terrorsemmel moslemischen Glaubens mit Migrationshintergrund und wurde im Jemen ausgebildet ...

melden

Re: was war es wirklich? Um Gottes Willen, es war vielleicht doch ein Döner!!! rofl

melden

Staatsaffäre Da wird noch eine Staatsaffäre daraus. Dabei handelte es sich beim geworfenen Leberkäse doch nur um eine unkonventionell überreichte Parteispende.
http://gedaunknsplitta.blog.de

melden

Re: Staatsaffäre ja, ja so kann\'s gehn, wenn man sich nicht drei Bier, sondern drei Wurstsemmeln bestellt.

Seite 1 von 2