"Storm Area 51" von

Warum Millionen Menschen
die "Area 51" stürmen wollen

Satirische Aktion sorgt für Furore

"Storm Area 51" - Warum Millionen Menschen
die "Area 51" stürmen wollen © Bild: JOE CICAK/istock

Mehr als eine Million Menschen haben sich bei einer Veranstaltung auf Facebook angemeldet und drohen, die streng geheime Basis in Nevada am 20. September 2019 gemeinsam zu stürmen. Aber warum eigentlich?

Um die "Area 51", die rund 130 Kilometer nordwestlich von Las Vegas gelegen ist, ranken sich viele Geheimnisse. Verschwörungstheoretiker glauben, dass auf der gut bewachten Militär-Basis, Aliens festgehalten werden, um Experimente mit ihnen durchzuführen. Manche glauben, dass dort die Mondlandung "gedreht" wurde.

Alien-Technologie und Experimente

Auch Alien-Technologie sowie abgestürzte UFOs (nicht identifizierte Flugobjekte) sollen auf der "Area 51" unter Verschluss gehalten werden. Diese Spekulationen werden freilich von der US-Regierung bestritten.

Fakt ist, dass die Area 51 ein Sperrgebiet ist. Das Hochsicherheitsgelände wird von der CIA und Air Force für militärische Projekte genutzt.

Neue Netflix-Dokumentation

Eine neue Netflix-Dokumentation von Robert „Bob“ Scott Lazar könnte neues Interesse daran geweckt haben. Der US-amerikanischer Ufologe berichtet in der Doku über geheime Infos der "Area 51", Alien-Technologien und die Versuche der Regierung, ihn zum Schweigen zu bringen.

Alien-Memes

Im Internet kursieren neben der Facebook-Veranstaltung an der aktuell 1,4 Millionen Menschen teilnehmen wollen und sich 1,1 Millionen User interessiert zeigen, auch jede Menge lustige Memes zum Thema.

Übersetzung
Zeitreisender: Ich reise aus Ende September 2019 hierher.
Ich: Wird die Stürmung der Area 51 klappen?
Zeitreisender: Woher denkst du, habe ich eine Maschine für Zeitreisen?
Ich: :Ohhhh"

Übersetzung
Nicht autorisierte Veröffentlichung aus der Area 51, nachdem die Aliens erfahren haben, dass wir kommen, um sie zu holen.

Der Alien-Hype hat auch Paris Hilton erreicht

Die US-Airforce meldet sich zu Wort

Weniger lustig sieht die amerikanische Luftwaffe die aktuelle Entwicklung. Eine Sprecherin der Air Force erklärte gegenüber der Washington Post, sie sei "bereit, Amerika und seine Vermögenswerte zu schützen". Die Area 51 sei ein offener Trainingsbereich für die US Air Force, und sie würden jeden davon abhalten, in das Gebiet zu kommen, in dem amerikanische Streitkräfte ausgebildet werden.

Spaß oder Ernst?

Die Facebook-Nutzer reagieren promt darauf. So schrieb Jackson Barnes schrieb auf der Veranstaltungsseite: "Hallo US-Regierung, das ist ein Witz, und ich habe eigentlich nicht die Absicht, diesen Plan umzusetzen." Ein weiter Kommentar folt: "Ich dachte nur, es wäre lustig und würde mir ein paar Daumen hoch im Internet machen. Ich bin nicht dafür verantwortlich, wenn sich die Leute dazu entschließen, die Zone 51 tatsächlich zu stürmen."

Was wird am 20.09.2019 passieren?

Was am 20. Septmeber tatsächlich passieren wird, bleibt derzeit offen. Für das unerlaubte Betreten des Militärgeländes droht zumindest eine hohe Geld- oder eine entsprechende Haftstrafe.