Männer packen aus von

So verhält sich die perfekte Liebhaberin

Was man(n) sich wünscht: eine Frau, die im Bett die Initiative ergreift

Frau verführt Mann © Bild: Thinkstock

Was wünschen sich Männer im Bett? Eine Frage, die nun durch eine Umfrage beantwortet wird. Dabei hat sich gezeigt, dass das starke Geschlecht offenbar gerne auch mal schwach sein will. Denn Männer wünschen sich Frauen, die deutlich sagen, was sie wollen, und die die Initiative ergreifen.

Nach der Umfrage zum perfekten Liebhaber hat das Premium Casual Dating Portal Secret über 1.000 männliche Österreicher zum gleichen Thema befragt. Dabei hat sich gezeigt, dass das starke Geschlecht selbstbewusste Frauen mag, die ihre Lust genießen und offen ausleben. Besonders wichtig ist ihnen, dass die Partnerin auch die Initiative ergreift. 76 Prozent lieben es, eine Genießerin zu verwöhnen, die ihre Leidenschaft zeigt. Ist sie auch noch experimentierfreudig, dann begeistert das vier Fünftel der Männer. Aber auch die Kommunikation ist beim Liebespiel wichtig: Eine gute Liebhaberin sagt, was sie will - das finden auf jeden Fall drei von vier befragten Männern.

Aktiv und "oben"

Was Männer sonst noch so vom guten Liebesspiel erwarten? Ganz vorne stehen Abwechslung (63 Prozent) und heiße Dessous (50 Prozent). Ebenso beliebt ist es, wenn sie die aktive Rolle übernimmt und "oben" ist. Oral verwöhnt zu werden ist zwei Dritteln der Männer wichtig.

Dominant, devot oder keines von beiden?

Extreme kommen nicht so gut weg. Nur ein Drittel der Befragten mag dominantes oder devotes Verhalten. Überraschend für die Frauenwelt: Nicht mal jeder fünfte Mann legt zwingend Wert darauf, von ihr verlässlich zum Höhepunkt gebracht zu werden.

Kopf ausschalten und gut riechen

Was bei Männern außerdem nicht gut ankommt? Drei Viertel der Herren findet es unangenehm, wenn sie nicht gut riecht. Die Mehrheit der Männer empfindet es auch als No-Go, wenn sie sich allzu verkrampft und passiv verhält.

Perfektes Aussehen zweitrangig

So manche Frau fragt sich: „Sehe ich in dieser Position gut aus? Schmeichelt mir das Licht?“ Solche Grübeleien sind jedoch nicht nur hinderlich, sondern auch vergebens, denn nur jeden Fünften stört es wirklich, wenn sie angezogen besser aussieht als nackt.

Kommentare