Wie zu Omas Zeiten von

Eier färben ohne Chemie

Beeren, Blätter & Co.: Mit den Tipps erzielen Sie tolle Farben auf natürliche Weise

Ostereier natürlich färben © Bild: iStockphoto.com

Ostern ohne bunte Eier? Geht gar nicht! Was aber geht, ist Färben ohne Chemie. Warum also nicht mal mit natürlichen Mitteln für ein farbenfrohes Osterfest sorgen?!

THEMEN:

Mit diversen Blättern und Früchten erzielen Sie tolle Farben. Und immerhin hat's zu Omas Zeiten ja auch schon geklappt. Alles, was Sie dazu brauchen, sind ein alter Emailletopf und ein Paar Gumminhandschuhe - und los geht's!

Goldgelb

Um die Eier goldgelb zu färben, geben Sie 10 Gramm fein gemahlene Curcumawurzel in einen 1/2 Liter Wasser. Lassen Sie diese Mischung 10 Minuten lang kochen, dann legen Sie die Eier in das Farbbad und kochen diese weitere 10 Minuten lang hart!

Violett

Für violette Ostereier kochen Sie 30 Gramm Heidelbeeren in 1 Liter Wasser auf. 10 Minuten lang köcheln lassen, anschließend die Eier einlegen und weitere 10 Minuten lang hart kochen. Alternativ zu Heidelbeeren können Sie auch Holunderbeeren verwenden. Vielleicht haben Sie im Tiefkühlfach ja noch einen kleinen Vorrat vom letzten Jahr. Den könnten Sie jetzt gut gebrauchen.

Grün

Um ein intensives Grün zu erzielen, lassen Sie Spinatblätter im Wasserbad auf niedriger Hitze köcheln. Danach die Blätter abseihen und die Eier im Sud hartkochen. Statt Spinat können Sie auch Brennesselblätter verwenden.

Rot

Schälen Sie rund 250 Gramm rote Rüben, schneiden Sie sie in Stücke und lassen Sie sie 30 bis 45 Minuten lang zugedeckt köcheln. Danach die Rüben abseihen, den Sud mit einem Spritzer Essig versetzen, Eier einlegen und 10 Minuten lang hart kochen.

Hellgelb

Für hellgelb gefärbte Eier kochen Sie 30 Gramm Birkenblätter in 1 Liter Wasser auf. Lassen Sie das Gemisch 10 Minuten lang köcheln, dann kochen Sie die Eier darin hart.

Orange bis Goldgelb

Geben Sie eine gute Handvoll Zwiebelschalen in einen 1/2 Liter Wasser und lassen Sie sie 20 Minuten lang kochen. Danach die - diesmal bereits hart gekochten - Eier einlegen und je nach gewünschtem Farbton 30 bis 60 Minuten im Farbbad lassen.

Grüngelb

Geben Sie 6 Esslöffel Johanniskraut in einen 1/2 Liter Wasser. Lassen Sie das Gemisch 10 Minuten köcheln, dann legen Sie die Eier ein, die Sie weitere 10 Minuten im Sud hartkochen.

Gemustert

Wenn Sie die bunten Eier zusätzlich mit einem Muster verzieren möchten, malen Sie dieses vor dem Färben mit Pinsel und Zitronensaftkonzentrat auf. Die bemalten Stellen nehmen dann keine Farbe an.

Hochglanz

Nach dem Färben ein paar Tropfen Speiseöl auf ein Küchenpapier träufeln und die Eier damit abreiben. Das bringt sie wunderschön zum Glänzen und verlängert darüber hinaus auch ihre Haltbarkeit. Wenn gerade parat, können Sie auch eine Speckschwarte zum Einfetten verwenden.

So geht's noch besser

Wenn Sie die hartgekochten Eier vor dem Färben mit etwas Essig einreiben, halten die Farben noch besser. Sie können die Blätter bzw. Früchte übrigens auch während des Eierfärbens im Sud lassen. Durch die schwimmenden Pflanzenteile können durchaus hübsche Muster entstehen.

News.at wünscht viel Spaß beim bunten Treiben und ein frohes Osterfest!

Kommentare