Leicht und lecker von

Gesunde Küche

So einfach sparen Sie beim Kochen an Kalorien. PLUS: Rezept für leckere Wraps

Frau mixt Erdbeeren © Bild: Thinkstock

Wenn Sie sich schon die Zeit zum Kochen nehmen, dann sollten Sie auch darauf achten, dass das Ergebnis nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesund ist! Keine Sorge: Dafür brauchen Sie nicht gleich Ihre gesamten Kochgewohnheiten umzustellen. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich im Handumdrehen ein gesundes Essen zaubern.

THEMEN:

An Fett sparen

Eine Grundregel der gesunden Küche ist der sparsame Umgang mit Fett. Verwenden Sie daher beschichtete Pfannen, Töpfe und Auflaufformen. Bei diesen Kochutensilien können Sie nahezu komplett auf Fett verzichten - und das Essen gelingt wunderbar! Wählen Sie außerdem fettärmere Zutaten, also z.B. Sauerrahm statt Creme fraîche.

Ballaststoffreiche Kost

Reichern Sie Ihre tägliche Kost mit Ballaststoffen an! Verarbeiten Sie dafür viel Obst und Gemüse und greifen Sie zu Vollkornprodukten, wie etwa Vollkornmehl und Vollkornreis.

Für Abwechslung sorgen!

Lassen Sie Ihrer Kreativität beim Kochen freien Lauf! Probieren Sie Rezepte nach Lust und Laune auch mit anderen Gemüsesorgen und Gewürzkomponenten aus. Das ist nicht nur gesund, sondern macht auch noch Spaß!

In der Frische...

...liegt die Würze! Verwenden Sie, so oft es geht, frische Zutaten. Saisonale und regionale Obst- und Gemüsesorten haben meist kurze Lagerzeiten und sind daher reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sollte keine frische Ware zur Verfügung stehen, können Sie auch auf Tiefkühlware zurückgreifen.

Schnelle Küche

Obst und Gemüse sollten nur kurz und schonend gegart werden. Viele Vitamine sind nämlich hitzeempfindlich und gehen bei längerer Kochzeit verloren.

Wraps mit Hühnchen

Zutaten für die Wraps

120 g Vollkornmehl
125 ml fettarme Milch
125 ml Mineralwasser
2 Eier
Salz etwas Rapsöl zum Braten

Zutaten für die Fülle

2 Stück Hühnerbrustfilets
1 TL Olivenöl
1 Prise Salz
je 1/2 gelber und roter Paprika
1/2 Zucchini
1 Karotte
etwas Limettensaft

Zubereitung

1. Alle Zutaten für die Wraps zu einem glatten, flüssigen Teig verrühren und 40 Minuten stehen lassen.

2. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen, Fladen von beiden Seiten braten und im Backrohr warm halten.

3. Hühnerbrustfilets in kleine Streifen schneiden. Öl und Salz in einer Schüssel vermischen. Hühnerstreifen in der Sauce wenden und darin liegen lassen. Inzwischen Paprika, Zucchini und Karotte waschen und in feine Streifen schneiden.

4. Beschichtete Bratpfanne erhitzen und die Hühnerbruststreifen darin vier bis fünf Minuten von beiden Seiten goldbraun anbraten. Paprikastreifen, Zucchini, Karotte und Limettensaft zum Fleisch geben und alles vier bis fünf Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze garen, ab und zu umrühren.

5. Etwas von der Fülle auf den oberen Rand einer Flade verteilen, die untere Hälfte und die Ränder bleiben leer. Zuerst das untere Ende und dann die Seiten des Fladens über die Fleischfüllung klappen.

Tipp: Zur Abwechslung können die Wraps anstatt mit Fleisch auch mit Tofu oder mehr Gemüse gefüllt werden. Wer's eilig hat, kann auch fertig gekaufte Wraps verwenden!

Kommentare

space23

man sollte GESUNDE fette und öle verwenden!! dann braucht man auch nicht all zu sparsam sein!

Seite 1 von 1