Bundesliga von

Festnahme in der Causa Taboga

Verdächtiger in Deutschland verhaftet und nun vor Auslieferung nach Österreich

Schiedsrichter Alexander Harkam zeigt Dominique Taboga die Rote Karte © Bild: GEPA pictures/ Felix Roittner

In Düsseldorf ist am Dienstag ein Verdächtiger festgenommen worden, der in den Fall des ehemaligen SV-Grödig-Spielers Dominique Taboga involviert sein soll. Der Haftbefehl ging von der Staatsanwaltschaft Graz aus, bestätigte Hansjörg Bacher am Donnerstag einen Bericht der "Kronenzeitung". Der 36-Jährige soll nun so schnell wie möglich nach Österreich ausgeliefert werden.

Taboga war am Montag in Graz aus der Untersuchungshaft entlassen worden, da laut Untersuchungsrichterin derzeit keine Verdunkelungsgefahr im Zusammenhang mit dem Vorwurf des Fußball-Wettbetrugs mehr bestehe.

Einen Tag später klickten dafür in Düsseldorf die Handschellen: Ein 36-Jähriger, der in den Fall verwickelt sein soll, wurde in seiner Wohnung festgenommen. Laut dem Zeitungsbericht soll es sich um jenen Mann handeln, den Taboga bei Auffliegen der Affäre als Erpresser angezeigt hat.

Seitens der Staatsanwaltschaft wollte man keine Details bestätigen. "Aus ermittlungstaktischen Gründen" könne man vor der Vernehmung des Verdächtigen in Graz nichts sagen, so Bacher. Die Auslieferung soll demnächst erfolgen, sie muss nur noch in Deutschland bewilligt werden.

Kommentare