Diese Parfums sind die
Lieblinge der Österreicher

Parfums werden seit über 5000 Jahren hergestellt, ursprünglich als Räucherwerk, um mit den Göttern zu kommunizieren. Was lange als ein absolutes Luxusgut galt, ist heutzutage für alle Gesellschaftsschichten erschwinglich. Nun haben wir die Qual der Wahl. Ein Überblick.

von Duftstars 2018 - Diese Parfums sind die
Lieblinge der Österreicher © Bild: imago/Photocase

Parfum fasziniert seit Jahrtausenden quer durch alle Kulturen. Die Düfte können Erinnerungen transportieren und sogar Schmerzen lindern: Wissenschaftler weltweit sich einig, dass Parfums sehr mehr können, als nur die Nase erfreuen.

Österreichischer Parfumpreis

Um das Parfum und die besten Kreationen zu huldigen, findet in Wien nun schon zum dritten Mal eine glamouröse Gala statt. In den Kategorien Klassiker, Prestige, Lifestyle, Ultra Selektiv und Bestes Flakon-Design werden die besten Parfums des Jahres ausgezeichnet. Auch ein Publikumspreis wird vergeben, unter Duftstars 2018 können Sie für ihren persönlichen Liebling abstimmen.

Parfum als Kulturgut

Initiiert wurde der Österreichische Parfumpreis "Duftstars" vom Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut – ein Unternehmer-Netzwerk der Beauty-Industrie, des Kosmetikfachhandels und der Medien.

Die beliebtesten Damendüfte des Jahres

© Hersteller/Produktbiler

Chanel - Gabrielle (EdP)

Es ist ein reiner Blumenduft. Eine imaginäre Blume so leuchtend wie die Sonne, zusammengesetzt aus vier weißen Blüten, die auf die Ecken des Flakons anspielen. Ein Herz aus cremigem und umschmeichelndem, exotischem Jasmin. An seinen Seiten funkeln die grünen, fruchtigen Noten von Ylang-Ylang. Plötzlich ist das Pulsieren von frischer und prickelnder Orangenblüte zu vernehmen. Sie weicht der Tuberose aus Grasse, die in ihrer kostbarsten Präsenz festgehalten wurde. Es ist die ideale Blume, eine strahlende und funkelnde CHANEL Blume von reinster Weiblichkeit.“

© Hersteller/Produktbiler

Dior – Miss Dior (EdP)

Das neue Miss Dior Eau de Parfum von Dior offenbart vollkommene Weiblichkeit in Gestalt eines sinnlich-floralen Duftes. Die blumige Herznote vereint die Schönheit der ikonischen Rose von Grasse mit dem Wagemut der Damaszener-Rose, um die sich ein Band frischer Noten der kalabrischen Bergamotte legt. Diese maßgeschneiderte Kreation wird vollendet durch Rosenholz aus Guyana und rosa Pfeffer von La Réunion, die ihren Charakter unterstreichen.

© Hersteller/Produktbiler

Guerlain – Mon Guerlain (EdP)

Mon Guerlain, der neue Duft aus dem Hause Guerlain, ist eine Hommage an die Frau von heute- einer starken, freien und sinnnlichen Frau, inspiriert von Angelina Jolie. Der orientalisch frische Duft ist auf außergewöhnlichen Inhaltsstoffen aufgebaut: Carla Lavendel, eine besondere Sorte aus der Provence, aktiviert die sinnlichen und einhüllenden Noten der Tahiti Vanille durch seine Kühnheit und Frische. Sambac Jasmin, bei Sonnenaufgang gepflückt, verleiht dieser Duftkomposition all ihre Finesse. Australisches Sandelholz gibt einen Ausdruck von Stärke und bewahrt das Mysterium unendlicher Weiblichkeit.

© Hersteller/Produktbiler

Hermès – Twilly D’Hermés (EdP)

Die selbstbewusste Schärfe des Ingwers im Einklang mit der betörenden Sinnlichkeit der Tuberose - das ist der Duft der jungen Hermès-Frauen. Ein blumig-würzig-orientalisches Eau de Parfum.

Kenzo – Kenzo World (EdP)

Kenzo mutig, spontan und überraschend. Carol Lim und Humberto Leon, Kreativdirektoren von Kenzo Fashion, übersetzen ihre Vision von Mode erstmalig in einen Duft. Kenzo World. Für diesen einzigartigen Duft hat Kenzo erneut die Welt der Blumen betreten und eine beispiellose Komposition aus Himbeere, Pfingstrose, Jasmin und strahlenden Ambroxan-Kristallen kreiert.

© Hersteller/Produktbiler

Lancôme – La Vie Est Belle L’eclat (L‘eau de Parfum)

Die einzigartige Duftkomposition aus kostbarsten Ingredienzen kombiniert die Basis des ikonischen „La vie est belle“-Duftes mit neuen, aufregenden Noten: Frische Orangenblüte, begleitet von reizvoller Bergamotte, vollendet mit einem Bouquet aus weißen Blüten. Unterstützt wird dieses edle Zusammenspiel durch eine pulsierende Basis aus warmer Vanille und Sandelholz.

© Hersteller/Produktbiler

Narciso Rodriguez – For her (EdP)

Ein eleganter, sinnlicher, geheimnisvoller und sanfter Duft. Eine Basisnote aus Moschus, umhüllt von floralen, hölzernen und Ambra Noten. Ein Flakon mit schwarzem Herz und schlichter Linienführung in einem zartrosa Etui.

© Hersteller/Produktbiler

Paco Rabannne – Lady Million (EdP)

Lady Million ist lebhaft und sinnlich. Verführerisch enthüllt das Prickeln von Himbeere und Bitterorange den ersten Eindruck. Ein Schuss Neroli folgt, die betörende Süße der Orangenblüte zieht im Zusammenspiel mit arabischem Jasmin und Gardenie die Aufmerksamkeit auf sich. Patchouli Noten verleihen dem Duft eine sinnliche Note.

© Hersteller/Produktbiler

Tiffany – Tiffany & Co (EdP)

Tiffany & Co. Eau de Parfume ist ein strahlender und moderner Duft, der mit lebendigen Kopfnoten von Vert de Mandarine öffnet. In der Herznote ist die wertvolle Irisblüte der Hauptinhaltsstoff, welcher Stärke und Weiblichkeit verleiht. Patchouli-Basisnoten in einer Hülle aus beruhigenden Moschusnoten sorgen auf der Haut für ein raffiniertes, sinnliches Gefühl. Meisterparfumeurin Daniela Andrier wurde inspiriert von ihrer Liebe zu Diamanten und Schmuch, um diese zeitgenössische Sicht auf die wertvollsten Ingridienzen der traditionellen Haute Parfümerie zu kreieren.

Wissenswert: So wird Parfum hergestellt

Parfum – frei übersetzt: "durch Rauch" –, ist eine Mischung aus ätherischen Ölen und Alkohol. Als Rohstoffe der ätherischen Öle dienen zumeist Blüten. Tierische Essenzen finden nur bei Moschus-Parfums Verwendung.
Aber wie lässt sich so etwas Flüchtiges wie Duft einfangen, mischen und sogar konservieren?

Wasserdampf-Destillation

Die edlen Düfte zum Beispiel durch Wasserdampf-Destillation oder Enfleurage hergestellt. In der Industrie werden Blüten auch ausgepresst oder die Duftstoffe werden mithilfe von Lösungsmitteln extrahiert. Heraus kommen ätherische Öle, die dann weiterverarbeitet werden.