Internet-Phänomen von

Peinliches YouTube-Video

Jugenfeuerwehr Baden sorgt für unfreiwillige Komik und viele Lacher

© Video: BestOfYT2k11

Die Kids der Feuerwehrjugend Baden Stadt wollten für ihre Aktivitäten mit einem YouTube-Video werben. Dass das nicht unbedingt immer eine gute Idee ist, mussten bereits viele feststellen. Die ÖVP beispielsweise schaffte es schon mehrmals, sich mit YouTube Videos lächerlich zu machen. Ein harmloses Video einer Ortsfeuerwehr schafft normalerweise wohl kaum viel Aufmerksamkeit. Aber schon mehr als 65.000 sahen sich das Video der Badener Jugendlichen an.

Das überrascht nur im ersten Moment. Denn wer sich das Video ansieht wird mit einem grotesken Misch aus holprigem Text, fragwürdigen Tanzschritten und einem Jugendfeuerwehr-Leiter im John-Rambo-Stil belohnt. Natürlich ist das Werk von Kindern mitgestaltet, aber man muss sich doch wundern, wer die Idee zu diesem Video hatte und warum es auch tatsächlich so umgesetzt wurde.

Kommentare

Thomas Wenk melden

Sehr geehrte Redaktion,

bevor sie sich über eine fleißige, freiwillige Organisation lustig machen, da sollten sie lieber versuchen nicht schon in der Überschrift Rechtschreibfehler zu machen!

Fördern sie lieber die Arbeit von freiwilligen Organisationen, welche der Jugend einen Sinn geben...aber natürlich sind "Kate-unten-ohne-Fotos" 100 Mal spannender!!

Grüße an die Kollegen aus Baden

jajajaja melden

Da kann ich mich auch nur anschließen!

Also ich finde es cool. Erstmals das überhaupt so viele Kinder bei der Feuerwehrjugend sind und das sie so viel Mut hatten vor der Kamera zu stehen. Jugendlichen in diesem Alter ist ja das eh peinlich genug.
Zweitens ich finde es auch das Ihr was gleich spenden sollts für die Jugendfeuerwehr.

Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion oder wer auch immer diesen Beitrag verfasst hat !

Als einer der Verantwortlichen für dieses Video möchte ich mich hier zu Wort melden und meine Verwunderung darüber ausdrücken, dass man in renomierten Medien solche Zeilen lesen muss. Es ist sehr schade und zeuge von journalistischer Laienhaftigkeit einen solchen Artikel ohne jegliche Recherchen ins Netz zu stellen. Damit wird eine Freiwilligenorganisation, die für Ihre Mitmenschen da ist, in ein absolut schlechtes Licht gerückt. Hätten Sie sich das Video näher angesehen, so wären Sie darauf gestoßen, dass dieses anlässlich einer Jubiläumsfeier angefertigt wurde und ein gemeinsames Projekt von Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit ihrer Leitung darstellte, bei dem sie im Team ein Ziel erreichen konnten. Genau diese Werte wollen wir unseren Jugendlichen vermitteln. Der Umstand, dass nun die Leistung von Jugendlichen, die sich redlich bemüht haben, als peinlich bezeichnet wird, gibt zu Bedenken. Hier kann man wohl nicht dieselben Maßstäbe ansetzen, wie bei einem Musikvideo mit professionellen Künstlern. Es ist sehr schade, dass so etwas, zumindest von Ihnen, nicht geschätzt wird. Die zu diesem Artikel abgebenen Kommentare zeigen ohnehin ein anderes Bild.
Letztlich konnte ich also leider nur feststellen, dass Ihr Artikel viele Tatsachen völlig falsch wiedergibt und verlange daher, dass dieser vom Netz genommen wird.
Selbstverständlich werde ich mir natürlich weitere rechtliche Schritte vorbehalten.

Da reagieren die selbsternnannten Profis der Werbung natürlich sauer, wenn solche Amateure so ein gutes Werbevideo hinbekommen.

Habe mir soeben dieses Video angesehen ! Ich finde, es ist ein super Werbevideo ! So manche andere Werbung, die uns von sog. Profis vorgesetzt wird ist definitiv peinlich !
Ich finde, hier hat die Redaktion etwas viel überreagiert, was ICH in diesem Zusammenhang als peinlich betrachte !!!

Peinliches YouTube-Video
Jugenfeuerwehr Baden sorgt für unfreiwillige Komik und viele Lacher:

Für diese dumme Überschrift müßte eigentlich NEWS etwas in die Spendenkasse der Jugendfeuerwehr (aber nicht aus der Portokasse) überweisen. Oder sie sponsert ein First Class Video.

lg eash

wurde wie am Ende gezeigt, schon 2008 gemacht. Dennoch Hut ab , vor solchen Jugendlichen. Nur weiter so und hoffenlich einigen Zuwachs.
Lg eash

Mal ganz abgesehen davon dass das Video ja scheinbar bereits 1,5 Jahre alt sein soll finde ich die Kritik etwas überheblich. Ein ordentliches Video zu produzieren ist alles andere als leicht, für das geschätzte Durchschnittsalter von 13 ist das gar nicht so schlecht geworden. Und das wichtigste überhaupt: Das Video soll KINDER ansprechen zur FF-Jugend beizutreten und KEINE ERWACHSENEN, das hat der Redakteur wohl nicht ganz kapiert. Und diesen Zweck erfüllt das Video also ist es eigentlich sehr gut gelungen.

Ach ja, an die Redaktion: Sowas als "Peinlich" zu betiteln ist schlicht ELENDIG!!!

Rayleigh melden

Dashab ich schon vor zwei Jahren gesehen , die dürften alle schon älter sein jetzt und das nicht mehr gutheißen haha

Rayleigh melden

vor 1 1/2 ^^ jahren

Seite 1 von 1