THEMEN:

Kommentare

Oberon
Oberon melden

Der Begriff "heimattreu" war VOR dem Nat.Soz. einfach nur ein Wort mit diesen Bedeutungen: Bodenständig, vaterlandsliebend, patriotisch, heimatverbunden. Nachdem sich ihn die Nazis für ihre Propaganda angeeignet hatten - auch Volkslieder - war er belastet und mit dem "Kainsmal" (schuldig) versehen.
Es gibt stolze Türken und stolze Serben, warum nur dürfen Österreicher keine stolzen....

Oberon
Oberon melden

... Österreicher sein? Ich gestatte mir, es trotzdem zu sein und lasse mich auch nicht durch (Dauer-)Zuweisungen ins rechte Eck davon abbringen.
Anm.: Bei mir gibt es keine familiären Altlasten(!) auszutragen, und das ist ein echt gutes Gefühl. :-)

Bin eben so tief beeindruckt, von dem geistreichen Beitrag.

higgs70
higgs70 melden

Die Heimattreuen rappen. Also, dass unsere Nationalen jetzt "in" sind ist megacool, Mann,das groovt,einfach wow. Strache checkt halt ab welcher Niveaulimbo beim Enduser ankommt,ein Eyecatcher wenn er beim Rap abhottet.Und dann gibt er uns die Assurance,dass alles easy ist, wenn man beim Pollen seine Hardliner nimmt. Also um das Bodenständige beneide ich die wirklich.

parteilos melden

higgs wissen wir schon. Man kann alles umschreiben um wichtig zu erscheinen, hilft aber nichts, man bewirkt eher Abneigung. Auch in diesem Fall gibt jemand eine Bewertung ab, der das Ganze Leben keinen Kuchen backen musste. Eine realitätsferne Person die sich auf Kosten andere bereichert. Auch sie gehören in die gleiche Kategorie, sie könnten doch gleich sagen, was sie sagen stimmt nicht. Es hilft

parteilos melden

nichts andere ständig zu belehren. Anscheinend Unsicherheit der Selbstdarstellung in Teufel und Engel.

higgs70
higgs70 melden

Lieber parteilos, möge Gott oder wer auch immer, Sie mit Humor und einem Funken Gefühl für Ironie und Spott segnen, und ich möchte schon darauf hinweisen,dass ich hier mitnichten jemanden belehre, aber im Alter hat man halt manchmal a ziemliche Gaude, sie wissen ja, je älter desto kindischer wird man, das müssen einem Chaoten wie mir schon nachsehen.
Aber einstweilen hält sichs in Grenzen,keine Sorge, so richtig loswegen werde ich, wenn die Demenz einsetzt.
See you;-))

parteilos melden

Muss doch zugeben, dass sie schwer zu durchschauen sind. Ironie ist leichter zu erkennen wenn man sie in 3D wahrnehmen kann. Hier ist es eher ein Spiel zu wissen, aber auch Neugier in welche berfufliche Sparte ich setze. Denke ich habe sie zu 80% gefunden. Umgekehrt so glaube ich, würden sie sich jetzt schwer tun :)

higgs70
higgs70 melden

Das stimmt. Im heiteren Beruferaten war ich immer schon die Vollniete.
Obwohl ich Robert Lembke mochte. Und die typische Handbewegung könnens hier auch nicht machen, eine weitere Erschwernis:-(
Aber ich tippe mal aufs Geratewohl auf: Außendienstmonteur - oder mitarbeiter für einen großen österreichischen Konzern.

parteilos melden

Warum Außendienstmonteur?
Ein Teil der Ostmark als Binnenstaat leistet sich 14 Stück am Ende kann es nur einen Kopf geben, dennoch gibt es welche die abhängig agieren, nur eines nicht, kann es auch nicht, aber den Ursprung findet man in der Geschichte, auch Aristoteles war ein Vorbild. Ein Alpha war doch Gallia und das Omega war Romania.

higgs70
higgs70 melden

naja,deshalb,weils hier irgendwann mal geschrieben haben,Sie würden die Nahostländer aus Eigenansicht kennen.Und da dies keine Urlaubsdestinationen erster Wahl sind,sondern eher Länder,die man beruflich aufsucht,ist mir das halt einfallen.
Was den kryptischen 2.Teil ihres posts anbelangt,ist das eine Art Enigma als Ersatz für die typische Handbewegung?Dann muss ich erst dechiffrieren;-)

parteilos melden

higgs70
na ja da haben sie ja gar nicht so unrecht, dennoch war auch Urlaub dabei...ein bissal mit Linguistik ist die Antwort dennoch nahe ;)

higgs70
higgs70 melden

Dolmetscher oder Dialektforscher in Kirkuk?

Seite 1 von 1