Fakten von

Weichenstörung bei der Wiener U4

Probleme im Frühverkehr - Unregelmäßige Zugsfolgen und Schienenersatzverkehr

Eine Weichenstörung zeitig in der Früh hat am Donnerstag zu erheblichen Probleme bei der Wiener U-Bahn-Linie U4 bei der Station Unter St. Veit geführt. Ab 6.30 Uhr mussten die Wiener Linien bis Hütteldorf einen Pendelzug einsetzen, der nur auf einem Gleis hin und her fuhr. Die Störung dauerte rund zwei Stunden.

Weil für die Reparatur kurzfristig auch der Strom abgeschaltet werden musste, wurde kurzfristig ein Schienenersatzverkehr zwischen Unter St. Veit und Hütteldorf eingerichtet, sagte eine Sprecherin. Die Passagiere mussten sich deshalb mit unregelmäßige Zugsfolgen herumschlagen. Um 8.30 Uhr war der Schaden behoben.

Kommentare