Wien-Brigittenau von

Ehefrau erstochen

Blutiges Familiendrama: Mutmaßlicher Täter stellt sich selbst der Polizei

Mord an Frau in Wien-Brigittenau in der Adalbert-Stifterstraße © Bild: APA/H. Pfarrhofer

In Wien-Brigittenau hat in der Nacht auf Sonntag ein Mann seine Frau offenbar mit einem Küchenmesser getötet. Der mutmaßliche Täter zeigt sich geständig.

Ein 34-Jähriger aus Steyr soll am Samstagabend in Wien-Brigittenau seine 36-jährige Frau mit einem Küchenmesser getötet haben. Er soll danach die gemeinsame sechsjährige Tochter mit dem Auto zu seinen Eltern in Oberösterreich gebracht haben und ihnen gegenüber die Tat gestanden haben. Dann stellte er sich am Sonntag gegen 1.00 Uhr bei einer Polizeiinspektion in Lienz.

Der Vater des Mannes hatte unterdessen die Exekutive alarmiert. Einsatzkräfte der Sondereinheit WEGA öffneten die Wohnung in der Adalbert-Stifter-Straße und fanden die Leiche im Schlafzimmer am Boden liegend. Das Motiv für die tödliche Auseinandersetzung ist noch nicht geklärt. Durch die Überstellung des Verdächtigen könnten die Einvernahmen erst in den Abendstunden abgeschlossen sein, hieß es. Ob die Tochter die Tat mitansehen musste, ist noch nicht geklärt.

Kommentare