Show-Dino von

"Wetten, dass..?" -
Fakten aus 33 Jahren

Am Samstag feiert Klassiker Österreich-Abschied - Wissenswertes rund um Show

Wetten, dass..?-Moderatoren © Bild: Imago/Teutopress

22 Mal war "Wetten, dass..?" seit Beginn der Sendung Anfang der 1980er Jahre in Österreich zu Gast. Derzeit befindet sich der TV-Klassiker auf Abschiedstournee, wobei die vorletzte Station den Showtross am Samstag nach Graz führt. Den angeschlagenen Unterhaltungstanker wieder in Fahrt zu bringen, haben Moderator Markus Lanz und sein Team letztlich aber nicht geschafft.

Die Voraussetzungen waren für den 45-jährigen gebürtigen Südtiroler Markus Lanz eigentlich vielversprechend gewesen wären, gilt er im deutschen Fernsehen dank Formaten wie der nach ihm benannten Talksendung im ZDF oder dem RTL-Magazin "Explosiv" doch als Publikumsliebling. Aber nicht nur die Fußstapfen von Vorgänger Thomas Gottschalk, der mit einer Unterbrechung insgesamt 151 Sendungen lang skurrile Wetten präsentierte und den prominenten Gästen auf den Zahn fühlte, dürften sich als eine Spur zu groß herausgestellt haben.

Unfall von Samuel Koch läutete Ende ein

Nach dem tragischen Unfall von Kandidat Samuel Koch, der sich im Dezember 2010 bei einer Wette verletzte und seitdem querschnittsgelähmt ist, brach die ohnehin schon angekratzte Fassade des Showdinos endgültig zusammen: Auch Neuerungen wie die Lanz-Challenge, eine adaptierte Couch und sonstige Umstellungen konnten die Quotentalfahrt von "Wetten, dass..?" in den vergangenen Monaten nicht stoppen. Die Ausgabe aus Erfurt Anfang Oktober verfolgten in Österreich im Schnitt 382.000 Personen, in Deutschland waren es nur noch 5,48 Millionen - ein Tiefpunkt in der 33-jährigen Geschichte des von Frank Elstner erfundenen Formats.