Show-Dino von

"Wetten, dass..?" -
Fakten aus 33 Jahren

Am Samstag feiert Klassiker Österreich-Abschied - Wissenswertes rund um Show

Wetten, dass..?-Moderatoren © Bild: Imago/Teutopress

22 Mal war "Wetten, dass..?" seit Beginn der Sendung Anfang der 1980er Jahre in Österreich zu Gast. Derzeit befindet sich der TV-Klassiker auf Abschiedstournee, wobei die vorletzte Station den Showtross am Samstag nach Graz führt. Den angeschlagenen Unterhaltungstanker wieder in Fahrt zu bringen, haben Moderator Markus Lanz und sein Team letztlich aber nicht geschafft.

Die Voraussetzungen waren für den 45-jährigen gebürtigen Südtiroler Markus Lanz eigentlich vielversprechend gewesen wären, gilt er im deutschen Fernsehen dank Formaten wie der nach ihm benannten Talksendung im ZDF oder dem RTL-Magazin "Explosiv" doch als Publikumsliebling. Aber nicht nur die Fußstapfen von Vorgänger Thomas Gottschalk, der mit einer Unterbrechung insgesamt 151 Sendungen lang skurrile Wetten präsentierte und den prominenten Gästen auf den Zahn fühlte, dürften sich als eine Spur zu groß herausgestellt haben.

Unfall von Samuel Koch läutete Ende ein

Nach dem tragischen Unfall von Kandidat Samuel Koch, der sich im Dezember 2010 bei einer Wette verletzte und seitdem querschnittsgelähmt ist, brach die ohnehin schon angekratzte Fassade des Showdinos endgültig zusammen: Auch Neuerungen wie die Lanz-Challenge, eine adaptierte Couch und sonstige Umstellungen konnten die Quotentalfahrt von "Wetten, dass..?" in den vergangenen Monaten nicht stoppen. Die Ausgabe aus Erfurt Anfang Oktober verfolgten in Österreich im Schnitt 382.000 Personen, in Deutschland waren es nur noch 5,48 Millionen - ein Tiefpunkt in der 33-jährigen Geschichte des von Frank Elstner erfundenen Formats.

Wetten, dass..? Unfall von Samuel Koch
© APA/Hermann J. Knippertz dpa/lnw Der tragische Unfall von Samuel Koch veränderte die Show für immer.

Insofern verwunderte das am 5. April verkündete Aus der Show mit Ende des Jahres wohl nur vordergründig. Nach 215 Ausgaben fällt am 13. Dezember der sprichwörtlich letzte Vorhang in Nürnberg. Zu einem Gipfeltreffen der bisherigen Showmaster, wie mehrfach spekuliert wurde, wird es nach derzeitigem Stand nicht kommen. Thomas Gottschalk hatte kürzlich festgehalten, dass das Finale "eher ohne mich" stattfinden werde. Und auch Elstner und Wolfgang Lippert dürften nicht vorbeischauen. Gegenüber dem "Spiegel" hielt ein ZDF-Sprecher fest: "Wir wollen kein Staatsbegräbnis."

Großer Star-Auflauf bei der Show in Graz

Bis dahin sollen ohnedies die Stars und Wettkandidaten im Fokus stehen. In der Grazer Stadthalle dürfen sich die Besucher auf einen Besuch von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence freuen, die gemeinsam mit Josh Hutcherson und Liam Hemsworth die Werbetrommel für den aktuellsten "Tribute von Panem"-Teil rührt. Zudem werden Hugh Grant, Iris Berben, Toni Garrn und Eckart von Hirschhausen neben Lanz auf der Couch Platz nehmen. Musikalisch gibt es eine Premiere zu erleben: Österreichs Song Contest-Siegerin Conchita Wurst wird bei "Wetten, dass..?" erstmals ihre neue Single "Heroes" zum Besten geben. Komplettiert wird das Musikprogramm durch die Boygroup One Direction, die "Steal My Girl" schmettern wird, sowie Herbert Grönemeyer mit seinem neuen Song "Morgen". Am 21. November wird der Altmeister des deutschen Pop sein neues Album "Dauernd jetzt" veröffentlichen.

Fakten aus 33 Jahren "Wetten, dass..?"

Bis dato - also inklusive der Oktober-Ausgabe aus Erfurt - gab es laut ZDF-Angaben in 213 Sendungen 1.006 Wetten. Am öftesten hat Thomas Gottschalk den Kandidaten ihr Startkommando gegeben, nämlich in 151 Sendungen. Dahinter folgen Show-Erfinder Frank Elstner mit 39 Ausgaben und Kurzzeitpräsentator Wolfgang Lippert mit neun Auftritten. Lanz, der mit Oktober 2012 die Nachfolge von Gottschalk angetreten ist, schaffte es bisher auf 14 Ausgaben, wird also seine "Wetten, dass..?"-Karriere mit 16 Auftritten beenden.

Gottschalk moderiert Wetten dass mit Hunziker
© imago/Sven Simon Thomas Gottschalk moderierte die Show am längsten - zuletzt mit Co-Moderatorin Michelle Hunziker.

Überziehungen sind legendär

Legendär sind auch die Überziehungen beim Showklassiker, wobei speziell Gottschalk in dieser Hinsicht Zuschauer- und Redaktionsnerven belastet hat. In seiner zweiten Moderationsphase zwischen 1994 und 2011 überzog er jede Sendung im Schnitt um 27 Minuten. Insgesamt wurden bis inklusive 4. Oktober genau 4.206 Minuten überzogen, also zwei Tage, 22 Stunden und sechs Minuten.

Meiste Shows in Basel und Saarbrücken

Am häufigsten wurde übrigens in Basel und Saarbrücken gewettet, wo jeweils zwölf Sendungen stattgefunden haben. Österreichische Städte finden sich nicht unter den Top 5: Jeweils fünf Mal fand "Wetten, dass..?" in Innsbruck und Linz statt, gefolgt von Wien mit vier, Salzburg mit drei und Dornbirn mit zwei Ausgaben. Einmal gab es eine Show in Klagenfurt. Graz wird sich nach der Ausgabe vom Samstag mit drei Gastspielen im Mittelfeld einordnen.

Peter Maffay hatte 17 Auftritte

Immerhin bei den Showacts und Wettpaten finden sich heimische Künstler in den vorderen Rängen: Udo Jürgens lieferte 15 Mal musikalische Darbietungen, getoppt nur von Peter Maffay mit 17 Auftritten, und durfte ebenso wie Schauspielerin Christiane Hörbiger siebenmal als Wettpate fungieren. Dieses Ranking führt Iris Berben mit derzeit zehn Auftritten als Wettpatin an, am Samstag dürfte ein weiterer hinzukommen.

Wetten, dass..? in Karlsruhe.
© imago/R. Wittek Peter Maffay hatte die meisten Auftritte bei "Wetten, dass..?".

Autos und Bagger als beliebteste Wett-Utensilien

Recht skurril liest sich die Liste der beliebtesten Wett-Utensilien: In 69 Wetten wurden 559 Autos in der ein oder anderen Form benutzt, jeweils 38 Mal standen Bagger (oder ähnliche Gerätschaften) sowie Bälle im Mittelpunkt. Gläser wurden 34 Mal zu akrobatischen oder sonstigen Zwecken genutzt, wobei mehr als 10.000 Stück Verwendung fanden. Übertroffen wird diese Zahl nur von zum Einsatz gekommenen Bierdeckeln (23.302), Dominosteinen (22.222) und Streichhölzern (11.412).

Die skurrilsten nie gespielten Wetten

Zum Schmunzeln regt auch die ZDF-Liste mit einigen nie gespielten Wetten an: Ein gewisser Josef A. wettete etwa 1988, dass seine Frau in fünf Minuten einen Knochen von 15 Zentimeter Länge sauberer leckt als ein Boxer oder Schäferhund. Benny S. wollte 2000 durch das Küssen des weiblichen Schlüsselbeins das Herkunftsland der jeweiligen Dame erkennen. Und Dieter B. schlug 2004 die Wette vor, dass er fünf von sechs ertrunkenen Fliegen, die 30 Minuten unter Wasser waren, wieder zum Leben erwecken kann.

Kommentare