Wallfahrtsort Lourdes überflutet

Grotte nach heftigen Regenfällen geschlossen - Wasser steht 1,40 Meter hoch

von Frankreich: Der Wallfahrtsort Lourdes ist überschwemmt worden. © Bild: Getty Images/AFP/PASCAL PAVANI

Der durch die Stadt fließende Fluss Gave de Pau trat wegen heftiger Regenfälle über die Ufer, der Pegel dürfte auf 3,50 Meter über dem Normalwert ansteigen. "Das wird vermutlich das Hochwasser vom Oktober 2012 übertreffen", sagte ein Sprecher des Wallfahrtsortes mit Blick auf die Überschwemmungen, die im vergangenen Jahr Schäden von mehr als 1,3 Millionen Euro verursacht hatten. Bereits am Montagabend hatten die Verantwortlichen wertvolle Gegenstände aus der Sakristei entfernt, die gegenüber der Grotte von Lourdes liegt.

Frankreich: Der Wallfahrtsort Lourdes ist überschwemmt worden.
© Getty Images/AFP/PASCAL PAVANI Der Wallfahrtsort Lourdes steht unter Wasser.

Rund 200 Menschen, die meisten von ihnen Camper, wurden nach Behördenangaben an sichere Orte gebracht. Ein für Mittwoch geplanter Besuch einer Pilgergruppe mit 3.000 Kindern musste auf kommende Woche verschoben werden. In der Region blockierten Erdrutsche zudem mehrere Straßen. Lourdes ist einer der bekanntesten Wallfahrtsorte der römisch-katholischen Kirche und wird jährlich von rund sechs Millionen Menschen besucht.

Kommentare