Fakten von

Mann fuhr in Salzburg
in Kinderspielplatz

Schaukel bremste Fahrt - Zum Unfallzeitpunkt keine Kinder am Platz

In der Stadt Salzburg hat am Dienstagnachmittag ein Mann mit seinem Auto eine Hecke durchstoßen und ist in einen Kinderspielplatz gefahren. Der 25-Jährige war zuvor von der Straße abgekommen, nachdem ihm ein Pkw entgegen gekommen war. Erst eine Holzschaukel bremste die Fahrt des Mannes. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Kinder am Spielplatz.

Der Lenker versuchte nach dem Crash zu Fuß zu flüchten, konnte aber von einem Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Dabei kam es zu einem Handgemenge. Der 25-Jährige zog sich eine leicht blutende Wunde an der Oberlippe zu. Laut Polizei steht allerdings nicht fest, ob diese vom Unfall stammt oder durch das Handgemenge verursacht wurde.

Der offenbar amtsbekannte Lenker war nicht im Besitz einer Lenkerberechtigung und mit 0,56 Promille leicht alkoholisiert. Am Auto und an der Schaukel entstand beträchtlicher Sachschaden.

Kommentare