Fakten von

Union und SPD wollen am
Dienstag weiter verhandeln

Streitpunkte in Arbeits- und Gesundheitspolitik ungelöst

Die Koalitionsgespräche von Union und SPD gehen in die zweite Verlängerung: Die Verhandlungen sollen am Dienstagvormittag um 10.00 Uhr im Konrad-Adenauer-Haus der CDU fortgesetzt werden, wie am Montag aus Parteikreisen in Berlin verlautete. Ziel sei es, die Verhandlungen über eine erneute Große Koalition dann abzuschließen.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sagte beim Verlassen des Willy-Brandt-Hauses der SPD, wo am Montag verhandelt worden war: "Wir brauchen noch den morgigen Tag." Er sei aber "optimistisch", dass die Koalitionsgespräche erfolgreich beendet werden könnten.

CDU, CSU und SPD hatten ursprünglich einen Abschluss ihrer Verhandlungen am Sonntag angepeilt, sich Montag und Dienstag aber von Anfang an als Reservetage offen gehalten. Bis zuletzt hakte es bei den Streitpunkten in der Arbeitsmarkt- und Gesundheitspolitik.

Kommentare