Unfall von

Boxer nach Kampf verstorben

23-jähriger Australier kollabierte nach WBC-Titelkampf im Federgewicht.

Unfall - Boxer nach Kampf verstorben

Tragischer Unfall: Der australische Boxer Braydon Smith (23) ist kurz nach einem verlorenen Kampf gestorben. Das berichteten lokale Medien am Dienstag.

Smith hatte am Samstag den kontinentalen WBC-Titelkampf im Federgewicht gegen John Vincent Moralde von den Philippinen nach zehn Runden klar nach Punkten verloren und dem Gegner danach in einem Interview noch gratuliert.

90 Minuten später kollabierte Smith im Umkleideraum. Danach wurde er in ein Krankenhaus gebracht und wegen seiner Hirnschwellung ins künstliche Koma versetzt. Er starb Montag (Ortszeit) in Brisbane.

Kommentare