Toro Rosso geht mit Speed in neue Saison: Teamchef Berger setzt auf bewährtes Duo

Bahrain: McLaren-Duo bei Testfahrten vor Ferrari Bestzeit von BMW-Sauber - Red Bull legt Gang zu

Toro Rosso geht mit Speed in neue Saison: Teamchef Berger setzt auf bewährtes Duo

Scott Speed hat in Bahrain nicht nur seine ersten Saison-Testfahrten absolviert, der 24-jährige US- Amerikaner wurde von Toro Rosso endlich auch als zweiter Pilot für die Formel-1-WM 2007 bestätigt. Zähe Vertragsverhandlungen hatten die Verlängerung der Zusammenarbeit mit Speed in die Länge gezogen.

Der im Besitz von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz und Ex-Formel- 1-Pilot Gerhard Berger befindliche und in Italien angesiedelte Rennstall Toro Rosso geht damit mit dem gleichen Fahrer-Duo wie im Vorjahr an den Start. Der Italiener Vitantonio Liuzzi (25) war schon vor einigen Wochen bestätigt worden.

Bei den Testfahrten in Bahrein haben indessen die beiden McLaren- Piloten Fernando Alonso und Lewis Hamilton das Tempo diktiert. Weltmeister Alonso war eine Zehntelsekunde schneller als sein englischer Teamkollege. Felipe Massa auf Ferrari hatte in seiner besten Runde als Drittschnellster bereits über 0,7 Sekunden Rückstand auf die beiden "Silberpfeile".

Die am Vortag von Nick Heidfeld (BMW Sauber) aufgestellte Bestzeit verfehlte Alonso allerdings um etwas mehr als eine halbe Sekunde.

David Coulthard drehte im Red Bull-Renault 73 Runden und wurde Achter, der Schotte steigerte sich gegenüber dem Vortag um über 0,7 Sekunden. Sein Teamkollege Mark Webber klassierte sich unter 16 Fahrern lediglich an der 14. Stelle. Speed, der erstmals im 2007er Toro-Rosso-Ferrari fuhr, wurde über 2,2 Sekunden zurück Letzter.

(apa/red)