"Think Before You Drink"-Tour gegen das
"Komatrinken": 1. codierte Ausweise ab '08

Kdolsky klärt mit Ländern derzeit genaue Gestaltung

Die ersten farblich codierten Ausweise zum Schutz von Jugendlichen vor Alkoholmissbrauch kommen voraussichtlich im Jahr 2008. Das bestätigte Familienministerin Andrea Kdolsky bei der Präsentation der Aktion "Think Before You Drink", einer Informationskampagne zum Thema Alkohol durch Österreichs Bäder. Die Verhandlungen mit dem Innenministerium und der Staatsdruckerei sind laut Kdolsky abgeschlossen, derzeit kläre man mit den Bundesländern die genaue Gestaltung der Ausweise.

Die Kampagne "Think Before You Drink" tourt fünf Wochen lang durch ganz Österreich und ist eine Erweiterung der seit rund einem Monat in TV und Hörfunk laufenden Alkoholkampagne "Nachdenken statt Nachschenken". "Alkohol ist und darf kein Problemlöser sein. Mein Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu einem bewussten 'Nein' zu motivieren", so die Familienministerin.

Bei den Events in den Freibädern können sich Jugendliche bei verschiedenen Ständen unter anderem über die Folgen von Alkoholmissbrauch oder über Sportmöglichkeiten beraten lassen. Außerdem wird auf einem "Showtruck" mit Live-Acts für Unterhaltung gesorgt. Österreichische Bands treten auf der Bühne auf, erläuterte die Familienministerin, die Gruppe "Dein Weg" habe sogar einen eigenen Song für die Bädertour komponiert: "Zeit, sich zu verändern" . Bei einer Frucht-Cocktail Bar kann man sich gratis seinen eigenen alkoholfreien Sommercocktail mixen und "beweisen, dass es auch ohne Alkohol schmecken kann".

Näher Informationen zur "Think Before You Drink"-Bädertour 2007 sowie den aktuellen Tourplan für ganz Österreich findet man im Internet unter www.TBYD.at (apa/red)