Tat mit dem Handy gefilmt: Jugendliche missbrauchen in OÖ zwölfjähriges Mädchen!

Alkoholisiertem Opfer wurde Hose runtergezogen Handy-Video an Freunde und Bekannte verschickt

Drei Jugendliche haben im Bezirk Freistadt in Oberösterreich ein zwölfjähriges Mädchen sexuell missbraucht. Wie die "Freistädter Rundschau" berichtete, filmten die Burschen im Alter von 13, 14 und 16 Jahren die Tat mit einem Handy. Weil sie das Video an Freunde und Bekannte schickten, flogen sie auf.

Die Jugendlichen sollen dem alkoholisierten Mädchen die Hose runtergezogen und es mit der Handykamera gefilmt haben. Nun wird gegen das Trio wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs und der Verbreitung von pornografischen Details ermittelt. Mit einem Ergebnis ist laut "Rundschau" nach Ostern zu rechnen.

Vor einigen Jahren ist das so genannte Happy Slapping (Fröhliches Schlagen) unter Jugendlichen in Mode gekommen: Ein wehrloses Opfer wird verprügelt, misshandelt oder gedemütigt und der Vorfall mit dem Handy gefilmt. Die Aufzeichnungen werden verschickt bzw. ins Internet gestellt. Bei den Übergriffen waren auch schon Tote zu beklagen. (apa/red)