Fakten von

Unwetter - Sturm verursachte Schäden in Tschechien und der Slowakei

30.000 Haushalte ohne Strom

Ein heftiger Sturm hat in Tschechien Bäume umgestürzt und Dächer abgedeckt. Wegen beschädigter Freileitungen waren am Dienstag nach Angaben der Versorger rund 30.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom. Die Feuerwehren rückten zu Hunderten Unwetter-Einsätzen aus. Mehrere Bahnstrecken waren nicht mehr passierbar. Besonders betroffen war die Region um Trutnov (Trautenau) im Nordosten des Landes.

In der benachbarten Slowakei fuhr ein Triebwagenzug der Bahn gegen einen umgestürzten Baum. Bei dem Unfall im Bezirk Turcianske Teplice (Bad Stuben) wurden fünf der rund 75 Fahrgäste verletzt, wie die Agentur Tasr unter Berufung auf die Rettungskräfte berichtete.

Der Sturm brachte warme Luftmassen vom Balkan nach Tschechien. Nach Angaben des staatlichen Wetterdienstes Chmu wurden gegen Mittag Temperaturen um die 19 Grad erreicht. Auch in der Slowakei war es mit teils mehr als 21 Grad für die Jahreszeit ungewöhnlich warm.

Kommentare