Strache bemüht nun den Lügendetektor:
Streit um ORF-Reportage geht ins Skurrile

"Lasse mich abstechen, wenn das nicht stimmt" FPÖ beharrt weiter auf ihren Manipulationsvorwürfen

Strache bemüht nun den Lügendetektor:
Streit um ORF-Reportage geht ins Skurrile © Bild: APA/ORF

FPÖ-Chef Strache hat seine Manipulationsvorwürfe gegen den ORF bekräftigt und will seine Aussage mit einem Lügendetektor-Test belegen. Er ist überzeugt, dass der Sender das Rohmaterial für eine Reportage mit zwei Skinheads - laut Strache "bezahlte Nazi-Statisten" - manipuliert habe und fordert personelle Konsequenzen beim ORF. Auch ein Sonder-Stiftungsrat soll sich mit der Causa beschäftigen.

Hintergrund: ORF-Redakteur Eduard Moschitz hatte für eine "Am Schauplatz"-Reportage eine Milieustudie mit zwei Skinheads gemacht. Im Zuge dessen brachte er die zwei Burschen zu einer FPÖ-Veranstaltung nach Wiener Neustadt. Die jungen Männer mischten sich dort in eine Gruppe von Strache-Fans, die sich für Autogramme und Fotos mit dem FPÖ-Chef anstellten. Dabei entstand ein kurzer Dialog, in dem Strache unter anderem abzuklären versuchte, wer ein mögliches Foto machen soll. Die beiden gaben an, keinen Fotoapparat zu haben, einer deutete aber auf die ORF-Kamera und sagte: "Die Kamera gehört zu uns." Danach ließ Strache die Polizei holen, weil er meinte, neonazistische Aussagen gehört zu haben. Er warf dem Redakteur vor, die beiden Skinheads dazu angestiftet zu haben. Der ORF bestreitet diese Vorwürfe und hat zum Beweis das Rohmaterial online gestellt . Die FPÖ hält dieses allerdings für manipuliert.

FPÖ ortet "Künigl-Gate-Skandal"
Strache erneuerte seine Vorwürfe. Als Beleg dafür, dass der Ton manipuliert worden sei, hat Strache die Mikrofone vor Ort gezählt. Demnach sind bei den Dreharbeiten drei Mikrofone im Einsatz gewesen: Ein Knopf-Mikrofon bei einem der Skinheads, ein Kameramikrofon und ein Richtmikrofon. Somit verfüge der ORF über drei Tonspuren und könne so das veröffentlichte Material manipulieren, meinte Strache.

Der FPÖ-Chef ortete einen "Künigl-Gate-Skandal" und verlangte personelle Konsequenzen in der ORF-Führungsetage. Er selbst will sich einem Lügendetektor-Test unterziehen, da er davon überzeugt ist, dass bei der Veranstaltung ein "Sieg Heil"-Ruf gefallen ist. "Ich lasse mich abstechen, wenn das nicht stimmt", so der FPÖ-Chef. (apa/red)

Kommentare

melden

Ganz einfacher Fall: Wenn der ORF Nazis vor die Kamera stellt, sie dazu animiert "Heil Hitler" zu brüllen, dies aufzeichnet und dann auch noch sendet - dann ist das ein klarer Fall von Wiederbetätigung und somit ein Verstoß gegen das NS-Verbotsgesetz!
Steht der ORF darüber? - Warum sie die Nazis angestiftet haben ist egal - das Resultat daraus war ein Gesetzesverstoß und gehört bestraft...

Wien_1190 melden

Re: Ganz einfacher Fall: Jawohl!

So ist es, und man sollte auch die Verantwortlichen vom ORF zur Rechenschaft ziehen!

Dann können sie ja gleich im Gefängnis eine Neuverfilmung von "prisonbreak" starten xD

melden

Re: Ganz einfacher Fall: Die haben ja nicht "heil Hitler" gebrüllt, sondern "Sieg Heil" geflüstert, weil das nur Stracherl gehört haben will

melden

Re: Ganz einfacher Fall: also in der doku war nichts zu hören. die mutmaßung was auf den originalbändern zu hören war, werden wir hoffentlich noch hören.
habt ihr auch gehört, dass er sich nicht sicher war, was er denn wirklich gehört hat und auch widersprüchliche aussagen machte! es gehört nicht viel dazu zu erahnen, welches publikum die fpö anzieht.
nochmals zur erklärung: Phonetik ist die Lautlehre. D.h. wenn ich Maier sage hört jemand auch Maier und nicht Huber! das lass ich mal so stehen, vielleicht ist jemanden von euch jetzt klar, was da etwas dubios war an der diskussion.

melden

Re: Ganz einfacher Fall: einfache loesung ala strache: LUEGENDETEKTOR FUER STRACHE............ schau ma mal was er wirklich gehoert hat. Aber sollte er es wirklich erfunden haben, dann nach diesem kasperltheater muss man ihn wirklich einsperren fuer ein paar jaehrchen, damit er lernt wie man sich als politiker auffiart.

melden

Warum hat der ORF diese Weichbirnen bestellt (ich weiss nicht ob es wirklich so ist, aber Strache hat ja viel von seinem Mentor gelernt)?
Da rennen doch sowieso genug von denen herum, schauts euch mal auf youtube ein paar Reden von ihm an.
Da schreien immer welche Heil Hitler und manchmal könnens leider nicht rausschneiden ;)

melden

Re: Warum Jo die kommen mir schon vor wie die Zeugen Jehovas......

melden

Was für ein Armutszeugnis vom ORF! Ich finds auch lustig, dass die Statisten bei 10:02 ihn als
"Heinrich" Strache erkennen;) Alleine das sagt ja schon
viel über die "angeblich" Rechten!

Und wenn das "angeblich" Skinheads sein sollen, dann
lach ich mich schief ... von der Dummheit würds ja passen,
aber das war ja gestellter als die Barbara Karlich Show;)
Im letzten Moment sinds dann draufgekommen, dass das
ja für Sie "vor der Kamera" Konsequenzen haben könnte
und dann haben wir halt doch lieber den Mund gehalten;)

Der "Journalist" sollte wirklich wegen Anstiftung der
Wiederbetätigung einen Prozess bekommen, weil das
erinnert stark an den Einmarsch von Hitler in Polen,
wo man den Soldaten einfach als falsche Uniformen
angezogen hat. Hier nimmt man "falsche Glatzen"
und versucht eigentlich das gleiche Verbrechen!

Schlimm

Wien_1190 melden

Re: Was für ein Armutszeugnis vom ORF! Hr/Fr Vasant.. sie erwischen das "Übel" sogut wie immer an der Wurzel! grandios!
Ihrem Posting ist nichtmehr hinzuzufügen.

melden

Re: Was für ein Armutszeugnis vom ORF! wär mal interessant, wieviele fpö-wähler glauben, dass h.c. strache für hans cäsar oder heinrich carl steht. nicht dass fpö-wähler alle dumm sind, das will ich nicht behaupten, aber mit seinem kürzel werden viele menschen nicht mehr wissen wie er heißt. man denke nur an mausi lugner, die mal sagte, eine freundin hätte sie mausi genannt und gemeint ihr wäre ihr richtiger vorname nicht mehr eingefallen.

melden

Re: Was für ein Armutszeugnis vom ORF! Es handelt sich doch mit gößter Wahrscheinlichkeit um einen Rosenkranz-Ablenkungskreuzzug. Niemand hat etwas gehört, nur der Strache. Vielleicht hat er einen Tinnitus und hört nur die in seinem Blut und im Hirnkastl eingeprägten Parolen wie "Sieg heil" "Sieg heil"........ Strache, ein slawischer Name (zu deutsch"Angst" bzw. "Furcht" ) sollte doch, nimmt man an, vor einem Ohrenarzt keine Angst haben.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Lieber Reporter, hast du noch alle Sinne beisammen?? Den Neo-Nazi Statisten braucht man keinen Prozess machen, weil die sind eh schon mit ihrer Blödheit bestraft genug...aber dem dilettantischen Reporter der ein paar Idioten mit ein paar Bier ermutigen wollte vor laufender Kamera dem Strache ihre Vorliebe für das Hackenkreuz kundzutun, den sollte man für 6 Monate in die Psychatrie einweisen, wegen Anstiftung zur Wiederbetätigung!!! Was denkst du dir nämlich gegen wen die Staatsanwalt ermittelt hätte, wenn diese unterbelichtenen Statisten vor laufender Kamera deinem Wunsch entsprochen hätte... denen ist ja die Tragweite ihrer möglichen Aussagen mitunter gar nicht bewusst, aber du bist ja voll zurechnungsfähig Herr Reporter...obwohl ich an Letzterem so meine Zweifel habe!!

melden

Re: Lieber Reporter, hast du noch alle Sinne beisammen?? ist doch gar nicht bewiesen! wie kommt ihr alle darauf?????

melden

Wortwahl Menschen zeigen immer dann unverblümt, ihren Charakter, wenn sie unter Druck geraten. Und der Charakter bestimmt ihre Wortwahl. "Abstechen" sollte nicht zum Wortschatz eines Vorsitzenden einer österreichischen politischen Partei gehören.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Re: Wortwahl nun ja,...ich an seiner stelle hätt vielleicht gesagt...ich werde EUCH abstechen *ggg... aber Heinz, eins versteh ich nicht, warum hast du dem an und für sich sympathischen Burschen...ich zitiere...du "Beitl ihm auf die Hackn geschrieben"?? :-) *gg ... Bítte lieber ORF-Reporter wo hastn die 2 oder 3 schrägen Typen aufgegabelt?? Ist ja das tiefste Niveau, ehrlich...und obendrein hast denen vorher nicht mal gesagt, wie der Strache mitn Vornamen heißt :-) Und mal ehrlich, wolltest du die unbescholtenen Jungs ehrlich anstiften, dem Heinz vor laufender Kamera ihre Vorliebe für das Hackenkreuz kundzutun, oder wie?? Und die nächste Reportage hättest dann mit den Jungs im Häfn dreht, weil sie wegen Wiederbetätigung eingsperrt worden wären, oder wie?? Und du bist echt Reporter, oder a Statist??

melden

Re: Wortwahl ...vieleicht tut`s noch einer.Wäre doch eine lustige (End)Erlösung......

melden

Fehlender Anstand! Monatelang behauptete Pröll, dass die Steuern unter seiner Finanz-Ministerschaft nicht erhöht werden. Auch Faymann gab ähnliche Erklärungen ab. In den Salzburger Nachrichten wurde Pröll in einer treffenden Karrikatur unter "Lug und Druck" mit einer einer langen Nase dargestellt, die ihm wirklich wachsen sollte. Haben diese Leute nicht genügend Anstand, um zurückzutreten??
In Deutschland wäre das undenkbar!

melden

Da lacht das Gebiss! Strache (tschechischer Name mit der Bedeutung "Angst") hätte bei seinem Zahnschnitzer-Beruf bleiben sollen. Da hätte er wenigstens einen Nutzen gebracht und brauchte keine Angst vor Glatzköpfen haben.

Wien_1190 melden

Re: Da lacht das Gebiss! Kümmern Sie sich doch lieber um ihre eigene Zukunft !?

Der Ausdruck "Zahnschnitzer-beruf" hat mir einen Einblick auf ihr Niveau gewährt! Gut das solche Niveaulosen Kommentare von Strache Gegnern kommen ;)

melden

Re: Da lacht das Gebiss! Auch Strachefreunde hätten ihn vermutlich gerne auf dem höheren Niveau des Zahnkonstukteurs statt auf dem des Zähnefletschers.

Wien_1190 melden

Re: Da lacht das Gebiss! Wenn Sie das meinen, fällt das genauso ins Gewicht, wie wenn eine Kuh auf der Weide eine Flade fallen lässt, nämlich garnicht ;)

hmm.. Ich glaube ich habe das letztens in nem interview von nem "rapper" gehört...: "es gibt immer hater" die einem den erfolg nicht gönnen ;)

melden

Re: Da lacht das Gebiss! ja das stimmt, oder ein Angsthase das Gebiss aufmacht und grüßend drei Halbe Bier bestellt.

Wien_1190 melden

Re: Da lacht das Gebiss! diese Assoziation geht mir bei einem Ohr hinein und beim anderen wieder hinaus (und nein das liegt nicht am mangelden Hirn, sondern daran das ihr "geschwafel" nur heiße luft ist!)

Sie können doch keine Leute die "nichts gemacht haben" mit leuten vergleichen die millionen Leute auf dem gewissen haben !

Erkundigen Sie sich doch einmal "gscheit" übern 2ten weltkrieg und dann bin ich gerne bereit mit ihnen eine sachliche diskussion zu führen ... doch dieses "3bier-geschwafel" .. ist doch das unnötigste!

melden

Re: Da lacht das Gebiss! Wien 25.03.
Die deutsche Sprache ist nicht so einfach, es brauchte Sprachkurse nicht nur für Ausländer, sondern auch für deren Abschieber:
"Sie können doch keine Leute...."
Ja tatsächlich, "keine Leute" kann man wirklich nicht vergleichen.

Wien_1190 melden

Re: Da lacht das Gebiss! ;) Sehr lustig .. ich hoffe Sie haben herzhaft gelacht ;)

Vl. passiert Ihnen ja auch abundzu ein Fehler wenn Sie sich wegen einem stupiden Mitbürger aufregen müssen!

Nächstes Mal mitdenken ... die Logik dieses Satzes ist nur mit purer Dummheit misszuverstehen!

melden

Re: Da lacht das Gebiss! Ich komme zurück auf das Wien-Thema "Zweiter Weltkrieg".
Also ich habe mich darüber erkundigt und bin nun ausreichend informiert. Um was heht es jetzt?

melden

Re: Da lacht das Gebiss! Wien-Thema "Zweiter Weltkrieg". Habe mich erkundigt und bin nun wahrscheinlich ausreichend informiert.
Um welche Diskussion geht es jetzt?

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Was wirklich geschah... *ggg ... nun ja, ich hoffe hier wird niemand "abgestochen".. :-) ... aber Fakt ist, dass ein ORF Reporter scheinbar einige Skinheads (die als Neo-Nazis auftreten sollten) zu einer Veranstaltung der FPÖ gebracht hat... in weiterer Folge motivierte der Reporter die Burschen dazu sich ein Autogramm zu holen und mit dem Strache vor laufender Kamera einige Worte zu wechseln... doch wie nach Sichtung des Filmmaterials ersichtlich, waren die eher wenig am Strache interessiert...ja kannten scheinbar nicht mal seinen richtigen Vornamen... vielmehr interessierten sie sich für ein kühles Bier und der Reporter wurde bei seinem beabsichtigen Vorgehen dem Strache ein paar Nazi-Statisten unterzujubeln leider ertappt *gg...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Re: Was wirklich geschah... ... dieses stümperhafte Vorgehen seitens des Reporters verdient zu Recht die GOLDENE HIMBEERE, weil so was dilettantische sieht man wirklich selten... aber vermutlich wär ja nach dem Schneiden des Materials vielleicht noch die 1 oder andere belastende Minute Film rausgekommenh *gg ... An den lieben Reporter der den Heinzi in den Film einbinden wollte, um so den krönenden Abschluss seiner Reportage zu finden... lieber Herr, vielleicht hättest du dein Augenmerk auf den "Möchtegern-Gauleiter" lenken sollen der gegen Ende des Films in Erscheinung tritt...der war nämlich nicht hinbestellt wie diese kahlköpfigen Burschen, die ihr scheinbar mit ein paar Euro und ein paar Bier gekötert habt *ggg ...dilettantisch eingefädelt - und der Heinz hat euch leider nicht mitgespielt, stimmts ;-)

melden

Wahnsinn... ... echt arg, wärs da nicht gscheiter der Dichand tritt selbst zur Wahl des Bundespräsidenten an, jetzt wird der so-called unabhängige VolksverH.C.ler das neue Sprachrohr der Krone und geht gleich den Erzfeind Nr. 1 den ORF an, cool. Vielleicht heisst der nächste Wahlspruch schon "Mut zur Krone" oder so...

keinbrauner melden

Re: Wahnsinn... Der arme Strache wird wieder von der links-linken Jagdgesellschaft verfolgt. Da haben wenigsten der Gnam, der Paldi und nicht zu vergessen der Janee wieder ziemlich viel Blödsinn zu schreiben.

Wien_1190 melden

Ich würde gerne wissen... ...warum sollen "angebliche" neo-na**\'s ihrem Oberhaupt, wie ihn der Orf darstellt, schaden wollen!..Man hätte sich wenigstens eine Geschichte überlegen können, die glaubhaft ist!

Diese Geschichte passt vorne und hinten nicht zueinander ;)

melden

Re: Ich würde gerne wissen... glaubst du wiklich dass NeoNazis so weit denken?
- also das kann ich mir nicht vorstellen - wenn die zu solchen Gedankengängen fähig wären dann wären sie ja keine Glatzen...? ;-)

Wien_1190 melden

Re: Ich würde gerne wissen... hmm da hast du Recht ;)


Naja ich halte generell nichts von Gruppenbildung .. egal welcher Art..ob es Emo\'s, Nazi\'s, Zecken oder sonst was sind ;)

melden

Re: Ich würde gerne wissen... EMOS ....HAHAHAHHAAHAHAHA ---- ich hau mich weg.... HAHAHAHHA.

Der war genial...

Wien_1190 melden

Re: Ich würde gerne wissen... Tut mir leid ich weiß nicht wie sich diese "Bevölkerungsgruppe" nennt...

melden

Re: Ich würde gerne wissen... neinnein - Emos ist schon richtig! - Ich stell mir nur gerade vor wie der ORF ein paar Emos bezahlt und die stehen dann um den Faymann herum und weinen... HAHAHHA

Wien_1190 melden

Re: Ich würde gerne wissen... hehe :D .... nein die ritzen sich die arme auf und machen die Fahne ROT ! :D

melden

Gute Idee! Und wenn herauskommt dass die NAZIS vom ORF bezahlt wurden dann MUSS dieses Medium die VOLLE HÄRTE des NS-Verbotsgesetzes spüren!!! Aber volle Pulle!!! --- 10 Jahre!!!
Ein derartiger Bericht wird von tausenden Menschen gesehen - und wenn der ORF Leute dafür bezahlt NAZI-Parolen zu brüllen und es dann sendet - dann ist das ganz eindeutig WIEDERBETÄTIGUNG und gehört mit voller Härte bestraft!!!

ENDE

Wien_1190 melden

Re: Gute Idee! Richtig ;)..

und die Redaktion gleich mit anklagen wegen "Anstiftung zur Wiederbetätigung" ;)

melden

Re: Gute Idee! Bevor der ORF bestraft werden soll, muesste Strache, Westenthaler, Rosenkranz, Gaugg, Scheuch, Schimaneck.......und noch viele mehr schon laengst im Haefn sitzen. Da passt was nicht zusammen Schlechtmenschen.

Wien_1190 melden

Re: Gute Idee! :)


interzona ... warum stellst du mich als "schlechtmenschen" dar ;)... nur weil ich mit so einem "gsindl" wie mit dir nicht verkehren will?.. dann bin ich gern ein "schlechtmensch" !!

melden

Re: Gute Idee! Sorry, wenn ich dich als Schlechtmensch bezeichnet hab, sofern du nicht einer von denen bist, die immer gleich alle gutmenschen schimpfen, die gegen die FPOE sind. Aber hier wimmelts nur von Schreibern, die leute mit menschlichen Kommentaren, vielleicht manchmal utopischen Ansichten als gutmenschen, Kommunisten, Gruene oder sozis bezeichnen, weil ich bin keiner von denen.

Wien_1190 melden

Re: Gute Idee! Naja ich bin zwas FPÖ-Wähler, aber ich lass jeden seine Ansichten haben...bzw ich kann soundso nichts daran ändern ;)

Nur diese "gut- und schlechtmenschen" getue.. find ich nicht ok ;)

weil wenn ein "gutmensch" dafür ist, dass ausländer in unser land kommen.. das ist er persönlich vl ein "guter mensch" nur er tut seinem volk.. bzw seinem staat damit nichts gutes! Übervölkerung, ausnutzung der Sozialsysteme usw.

melden

Re: Gute Idee! Tja wenn alle Auslaender gleich waeren wuerd ich das gelten lassen, aber es sind nicht alle so und wuerde gern wissen wie viele Oesterreicher denn wirklich z.B. Tuerken als freunde haben und mal z.B. zu einem Familienfest an einem Sonntag einladen.

Wien_1190 melden

Re: Gute Idee! Ich persönlich hab serbische freunde.. nur das sind christen!

türken haben eine total andere mentalität.. welche nicht mit meiner zusammen passt ;)

melden

Re: Gute Idee! Interzona - ist schon klar dass die Anderen im rechten Eck sitzen und mehr Dreck am Stecken haben. Aber die machens halt geschickter und "verstoßen" nicht eindeutig (oder leicht nachweislich) gegen dieses Gesetz.
Dieser Fall ist leider sonnenklar - und ich finde nicht dass der ORF über diesem Gesetz stehen sollte...
Ach ja - zu deiner Beleidigung "Schlechtmensch" - naja - es ginge auch ohne... aber das musst du selber wissen wie du kommunizierst...

melden

Re: Gute Idee! und schon wieder alle tuerken weana bazi und die serben sind ja christlich orthodox, gell nicht vergessen. und nonane : hab sogar sorry geschrieben an den weana bazi falls du es nicht gelesen hast. und solange schlechtmenschen gutmenschen schreiben werden gutmenschen schlechtmenschen schreiben, aber warum schreib ich dir das. beim naechsten mal wenn wieder einmal wer gutmenschen hier schreibt wirst du dich sicher aufregen oder ned. :-)

Seite 1 von 1