Fakten von

Steirische Familie flüchtete über Leitern aus brennendem Haus

Nachbar entdeckte Brand und weckte Bewohner

Über Leitern haben sich die Bewohner eines Hauses in Lieboch bei Graz in der Nacht auf Montag vor einem Brand in Sicherheit gebracht. Ein Nachbar war kurz nach Mitternacht auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte die Familie geweckt, wie die Feuerwehr Lieboch meldete. Die Brandursache stand Montagvormittag noch nicht fest. Das Haus wurde durch den Schaden unbewohnbar.

Der Brand des Hauses am Ende einer Sackstraße war gegen 0.40 Uhr von einem aufmerksamen Nachbarn bemerkt worden. Dieser weckte die Familie, die im Obergeschoß schlief. Ihr Fluchtweg ins Erdgeschoß war aber zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr passierbar, schilderte Martin Weicher von der Freiwilligen Feuerwehr Lieboch gegenüber der APA. Gemeinsam mit einem in der Nähe wohnenden Feuerwehrmann sorgte der Nachbar dafür, dass sich die sechs Bewohner - vier Erwachsene und zwei Jugendliche - über Leitern aus dem Haus in Sicherheit bringen konnten. Sie wurden dabei nicht verletzt.

Zur Eindämmung des Brandes waren vier Feuerwehren mit mehr als 70 Mitgliedern im Einsatz. Gegen 6.30 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Die Familie kam vorerst bei Nachbarn unter. Die Ermittlung von Brandursache Schadenshöhe war am Montagvormittag noch im Gang.

Kommentare