Reisebuch von

Was ist so schön an der Steiermark?

Die Schöpferinnen des wohl charmantesten steirischen Reisebuchs über ihre Heimat

  • Eat Hike Live
    Bild 1 von 17 © Bild: Katharina Zimmermann

    Impressionen der Steiermark


    Die "Grüne Mark" begeistert durch ihre Vielfältigkeit und beeindruck selbst Einheimische immer wieder aufs Neue. Einige dieser Eindrücke hat das Reisebuch "Eat Write Live" eingefangen.

    Klicken Sie sich durch!

  • Eat Hike Live
    Bild 2 von 17 © Bild: Katharina Zimmermann

    Impressionen der Steiermark

Von Donnerstag bis Sonntag verwandelt sich der Wiener Rathausplatz zum Steiermarkdorf. Die Bundeshauptstadt wird dann für vier Tage eingehüllt ins Flair der "Grünen Mark", begleitet von Hunderten Flaschen guten Weins, reichlich Kernöl und unzähligen Trachtenpärchen. Doch was macht die Steiermark so besonders? Warum zieht allein der Name Tausende Besucher an? Wir haben bei jemandem nachgefragt, der es wissen muss: Vera Bachernegg und Katharina Maria Zimmermann, Autorinnen des wohl charmantesten steirischen Reisebuchs.

"Eat Hike Live" ist kein Reiseführer im klassischen Stil, sondern eine Sammlung netter Anekdoten, Reisetipps, Rezepte und persönlicher Geschichten. Wer Auflistungen von Hotels oder Restaurants sucht, wird auf den 312 Seiten nicht fündig, dafür gibt es einen Buschenschank-Guide, eine Sprachhilfe für Deutsche sowie faszinierende Bilder und liebevolle Illustrationen, die jede Seite zu einem Unikat machen.

Vera Bachernegg und Katharina Maria Zimmermann erfreuen zwei Jahre nach dem Cornwall-Reisebuch "Eat Surf Live", für das sie mit dem "Globetrotter Reisebuchpreis 2014" ausgezeichnet wurden, Fernweh-Leidende also erneut mit ihrem einzigartigen Konzept. Worin der Unterschied zwischen Südwestengland und der Steiermark liegt, was typisch steirisch ist und noch viel mehr, verraten Sie im Doppel-Interview.

Was ist so schön an der Steiermark?

Bachernegg: Mir gefällt, dass von allem etwas dabei ist: Es gibt Weinstraßen, Hügel, Almen, Badeseen und die Berge. Und mit Graz haben wir sowieso eine der sympathischsten Städte Österreichs abbekommen.

„Ja, man soll die Fremde kennenlernen, aber früher noch die Heimat", zitiert ihr Peter Rosegger gleich zu Beginn - Wie sehr war Euch die Heimat schon bekannt bzw. wie viel war auf Euren Reisen auch für Euch neu?

Zimmermann: Eigentlich sind wir beide viel mit Familie und Freunden in der Steiermark unterwegs gewesen. Ich habe schon einen Reiseführer über das Steirische Zirbenland verfasst und Vera liebt es, auf den Bergen zu wandern. Doch trotzdem waren für uns viele "Aha"-Effekte dabei. Nicht nur was atemberaubende Blicke anbelangt, sondern auch auf die Persönlichkeiten und Produkte bezogen, die man bei einer Buchrecherche kennenlernt. Die Vielfalt der Steiermark ist wirklich umwerfend!

Eat Hike Live Buch
© Katharina M. Zimmermann "Eat Hike Live" - Reisen durch die Heimat

Anhand Eurer Reise-Bekanntschaften: Sind sich die Steirer generell der Schönheit der Heimat bewusst?

Bachernegg: Wir haben gemerkt, dass viele Steirer sehr stolz darauf sind, Steirer zu sein und sich der Möglichkeiten im eigenen Land sehr wohl bewusst sind. In scheinbar noch so verschlafenen Nestern gibt es Besonderes zu entdecken und Menschen, die für ihre Region und ihren Heimatort aktiv sind. Aus eigener Erfahrung wissen wir jedoch, dass man sich oft in der eigenen Umgebung gut auskennt, aber keine wirkliche Idee hat, was man an einem Tagesausflug (in einem Urlaub) in der Steiermark noch so alles machen kann. Und deshalb gibt es „Eat Hike Live“, denn es gibt viel zu entdecken.

Gibt es eine steirische Mentalität/Identität? Wenn ja, was bedeutet typisch steirisch?

Zimmermann: Generell würde ich sagen, dass bei uns die Gemütlichkeit vorherrscht. Lieber mal etwas auf morgen verschieben, denn dann ist es ja auch noch früh genug. Steirer sind gerne in der Natur und meistens auch freundlich. Leider finde ich auch, dass wir viel zu oft viel zu schwarz sehen und uns so selbst Ideen vor ihrer Umsetzung verbauen. Somit sind die Menschen, die wir in „Eat Hike Live“ zusammengetragen haben, gar nicht so typische Steirer. Oder vielleicht doch?

Eat Hike Live
© Katharina Zimmermann Liebe zum Detail

Für wen habt ihr Euer Reisebuch geschrieben? An wen richtet es sich?

Bachernegg: Am Anfang haben wir formuliert, dass wir die Reisebücher für ein junges Publikum schreiben und haben da an die Altersgruppe 20 bis 40 gedacht. Nach zwei Jahren „im Business“ haben wir herausgefunden, dass Menschen aller Altersklassen an „Eat Surf Live“ und „Eat Hike Live“ interessiert sind. Somit trifft vielleicht Folgendes am besten zu: Wir machen die Bücher für Leute, die genau wie wir Interesse daran haben, bei Reisen die authentischen Dinge zu entdecken und die nicht blind und anhand von Listen Orte abfahren wollen.

Was waren die größten Unterschiede im Entstehungsprozess von „Eat Surf Live“ und „Eat Hike Live“?

Zimmermann: Bei unserem ersten Buch wussten wir überhaupt nicht, ob die Welt es brauchen würde. Somit haben wir es einmal vorsichtig mithilfe der Crowdfunding Plattform „Startnext“ finanziert. Da wussten wir dann: knapp 130 Fans haben wir schon einmal. Dass das erste Buch nach einem Jahr nachgedruckt werden musste, überraschte uns positiv. Somit ließen wir gleich 5.000 Stück vom Steiermark-Buch drucken. Doch, dass es einfacher ist, über die Heimat zu schreiben, können wir widerlegen. Die Fülle an Tipps, die man von Bekannten und Verwandten bekommt, die muss man erst mal aussieben. Außerdem ist die Steiermark alleine flächenmäßig viel größer als Cornwall. Was allerdings besser funktioniert hat, war die Sponsorensuche, da wir ja bereits ein Werk vorzuweisen hatten. Auch an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben.

Eat ... Live? Worauf dürfen wir uns als nächstes freuen?

Bachernegg: Das werden wir oft gefragt, aber wir können es wirklich noch nicht sagen. Wir sind noch am Überlegen bzw. wir lassen uns noch ein bisschen inspirieren. Aber es bieten sich viele Regionen gut an um im "Eat Write Live"-Stil erkundet zu werden.

Das Buch

Cover Eat Hike Live
© Eat Write Live

"Eat Hike Live" - Das Steiermark Reisebuch
Eigenverlag, 312 Seiten.
Erhältlich in ausgewählten Buchhandlungen und auf amazon.

Kommentare

Das schönste in der Steiermark? Gamlitz in der Südsteiermark ... machen jedes Jahr Sommerurlaub dort ...

Seite 1 von 1