Menschen von

Warum einige Stars
die Oscars boykottieren

Regisseur Spike Lee kritisiert völliges Fehlen schwarzer Oscar-Anwärter

© Video: CoverVideo

Die Oscars werden dieses Jahr von einigen Stars boykottiert. Weil das zweite Jahr in Folge ausschließlich weiße Schauspieler für den Oscar nominiert wurden, verweigert der schwarze US-Filmemacher Spike Lee die Teilnahme an der Preisverleihung im Februar. "Wir können das nicht unterstützen", schreibt Lee in einem Beitrag auf der Online-Plattform Instagram.

THEMEN:

Nachdem er sich zunächst dafür bedankte, im November den Oscar für sein Lebenswerk bekommen zu haben, empörte sich der Regisseur, Produzent und Schauspieler über die diesjährige Nominiertenliste: "Wie ist es möglich, dass das zweite Jahr in Folge alle 20 Nominierten für die Schauspieler-Kategorie weiß sind? Reden wir gar nicht über die anderen Kategorien. 40 weiße Schauspieler in zwei Jahren und kein Schwarzer. Können wir nicht schauspielern?"

#OscarsSoWhite... Again. I Would Like To Thank President Cheryl Boone Isaacs And The Board Of Governors Of The Academy Of Motion Pictures Arts And Sciences For Awarding Me an Honorary Oscar This Past November. I Am Most Appreciative. However My Wife, Mrs. Tonya Lewis Lee And I Will Not Be Attending The Oscar Ceremony This Coming February. We Cannot Support It And Mean No Disrespect To My Friends, Host Chris Rock and Producer Reggie Hudlin, President Isaacs And The Academy. But, How Is It Possible For The 2nd Consecutive Year All 20 Contenders Under The Actor Category Are White? And Let's Not Even Get Into The Other Branches. 40 White Actors In 2 Years And No Flava At All. We Can't Act?! WTF!! It's No Coincidence I'm Writing This As We Celebrate The 30th Anniversary Of Dr. Martin Luther King Jr's Birthday. Dr. King Said "There Comes A Time When One Must Take A Position That Is Neither Safe, Nor Politic, Nor Popular But He Must Take It Because Conscience Tells Him It's Right". For Too Many Years When The Oscars Nominations Are Revealed, My Office Phone Rings Off The Hook With The Media Asking Me My Opinion About The Lack Of African-Americans And This Year Was No Different. For Once, (Maybe) I Would Like The Media To Ask All The White Nominees And Studio Heads How They Feel About Another All White Ballot. If Someone Has Addressed This And I Missed It Then I Stand Mistaken. As I See It, The Academy Awards Is Not Where The "Real" Battle Is. It's In The Executive Office Of The Hollywood Studios And TV And Cable Networks. This Is Where The Gate Keepers Decide What Gets Made And What Gets Jettisoned To "Turnaround" Or Scrap Heap. This Is What's Important. The Gate Keepers. Those With "The Green Light" Vote. As The Great Actor Leslie Odom Jr. Sings And Dances In The Game Changing Broadway Musical HAMILTON, "I WANNA BE IN THE ROOM WHERE IT HAPPENS". People, The Truth Is We Ain't In Those Rooms And Until Minorities Are, The Oscar Nominees Will Remain Lilly White. (Cont'd)

Ein von Spike Lee (@officialspikelee) gepostetes Foto am

Lee warf den Verantwortlichen in den Hollywood-Studios vor, Filmrollen, die Aussicht auf einen Oscar haben, nicht mit dunkelhäutigen Schauspielern zu besetzen. Einer der Gründe sei der Mangel an schwarzen Entscheidungsträgern in der US-Filmindustrie. "Es ist einfacher für einen Schwarzen US-Präsident zu werden als ein Studio zu führen", schlussfolgerte Lee.

© REUTERS/Staff/Files Die 20 nominierten Schauspieler

#OscarsSoWhite

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hatte am Donnerstag die Oscar-Nominierungen bekanntgegeben. Kurz darauf startete in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #OscarsSoWhite die Kritik am Fehlen schwarzer Oscar-Anwärter. Moderiert wird die Preisverleihung am 28. Februar von einem schwarzen Künstler, dem Komiker Chris Rock.

Die Schauspielerin Jada Pinkett Smith, Ehefrau von Hollywood-Star Will Smith, kündigte ebenfalls an, der Gala fernzubleiben. "Das Betteln um Anerkennung oder sogar das Fragen danach verringert Würde und verringert Macht, und wir sind würdevolle Menschen und mächtig", sagte sie in einem auf Facebook veröffentlichten Video.

We must stand in our power!

We must stand in our power.

Posted by Jada Pinkett Smith on Montag, 18. Januar 2016

"Hey Chris", wandte sich Pinkett Smith an den Moderator. "Ich werde nicht bei der Oscar-Verleihung sein und ich werde sie mir nicht anschauen. Aber ich kann mir in diesem Jahr keinen Besseren vorstellen diesen Job zu machen als Dich, mein Freund." Die Schauspielerin hatte bereits eine Absage der Oscar-Verleihung erwogen, nachdem ihr Mann nicht für seine Rolle in "Erschütternde Wahrheit" nominiert worden war.

Kommentare